BPOL NRW: 32-jähriger Mann verhilft Ladendieb zur Flucht – Bundespolizei stellt Täter dennoch

0
307

Köln (ots) –

Am 21. August fahndete die Bundespolizei am Hauptbahnhof Köln nach einem Ladendieb, dem ein Syrer zur Flucht verholfen haben soll.
Ein Streifenteam stellte den Flüchtigen am Heumarkt und brachte ihn zur Dienststelle.

Gegen 0.45 Uhr erhielt die Bundespolizeiwache am Hauptbahnhof in Köln die Information, dass ein 17-Jähriger Waren in einem Lebensmittelgeschäft entwendet hatte und sich nun auf der Flucht befinden würde.
Während der Suche nach dem Verdächtigen, rempelte ein syrischer Staatsangehöriger einen der Beamten an und beschimpfte diesen.
Die Polizisten kontrollierten den aggressiven Mann, als Sicherheitsmitarbeiter der Lebensmittelfiliale dazu kamen und angaben, dass dieser dem Dieb die Flucht ermöglichte, indem er dem Ladendetektiv mit der Faust in das Gesicht geschlagen hatte.
Die Polizeibeamten nahmen den Mann zur Dienststelle mit und stellten eine Strafanzeige wegen tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte und Körperverletzung gegen den Sicherheitsmitarbeiter.
Nach Abschluss aller Maßnahmen wurde die Person mit einem Platzverweis für den Hauptbahnhof entlassen.
Den flüchtigen Dieb stellte eine Streife ungefähr eineinhalb Stunden später am Heumarkt und brachte ihn zur Wache.
Dort wurde er wegen Diebstahls geringwertiger Sachen beanzeigt und erhielt ebenfalls einen Platzverweis für den Hauptbahnhof.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Köln
Johanna Hanke

Telefon: (0221) 16093-103
E-Mail: [email protected]
Twitter: https://twitter.com/BPOL_NRW
Internet: www.bundespolizei.de

Marzellenstraße 3-5
50667 Köln

www.bundespolizei.de

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots