BPOL NRW: 40-Jähriger zielt mit Pistole auf Senior – Bundespolizei stellt Anscheinswaffe sicher

0
156

Hagen – Schwerte (ots) –

Heute Morgen (30. Dezember) nahmen Bundespolizisten im Hauptbahnhof Hagen einen Mann fest, der mit einer täuschend echt aussehenden Schusswaffe auf einen Reisenden gezielt hatte.

Gegen 6 Uhr meldete sich ein Mann aus Schwerte auf der Wache der Bundespolizei am Hagener Hauptbahnhof. Er sei kurz zuvor im Bahnhofsgebäude von einem Mann mit einer Schusswaffe bedroht worden. Der Unbekannte hätte ohne Anlass auf ihn gezielt.

Sofort begaben sich die Beamten in den Bahnhof und konnten den detailliert beschriebenen Mann in der Haupthalle mit der Waffe in der Hand antreffen.
Dieser legte die Pistole nach Aufforderung sofort auf den Boden.
Die Bundespolizisten nahmen den türkischen Staatsbürger fest und stellten die echt aussehende Waffe sicher. Bei genauerer Betrachtung, handelte es sich um eine Softairwaffe, mit der mann mittels Federdruck kleine Plastikkugeln abfeuern kann.

Die Bundespolizei leitete ein Ermittlungsverfahren wegen Bedrohung und wegen des Verstoßes gegen das Waffengesetz ein.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Dortmund
Pressestelle
Hendric Bagert
Telefon: +49 (0) 231/ 56 22 47 – 1012
Mobil: +49 (0) 173 71 50 710
E-Mail: [email protected]
Twitter: https://twitter.com/BPOL_NRW

Untere Brinkstraße 81-89
44141 Dortmund

www.bundespolizei.de

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots