BPOL NRW: Bundespolizei nimmt entwichenen Gefangenen in Gewahrsam

0
145

Bonn (ots) –

Gestern Morgen (07. Dezember) stahl ein Mann Backwaren in einer Bäckerei im Bonner Hauptbahnhof und flüchtete. Einsatzkräfte der Bundespolizei stellten den Dieb und überprüften ihn. Hierbei fiel auf, dass der 46-Jährige nach der Unterbrechung seiner Haftstrafe nicht zurückgekehrt war.

Mittwoch gegen 07:00 Uhr meldete ein Mitarbeiter einer Bäckerei im Bonner Hauptbahnhof nicht nur den Diebstahl von Backwaren, sondern zeigte den Einsatzkräften der Bundespolizei kurze Zeit später den geflüchteten Tatverdächtigen. Die Beamten überprüften den Mann und ermittelten, dass er nach einer Strafunterbrechung nicht in die Justizvollzugsanstalt zurückgekehrt war. Nach Abgleich von Lichtbildern und einem freiwilligen Atemalkoholtest (ca. 1,5 Promille) nahmen sie den Deutschen in Gewahrsam und fertigten eine weitere Strafanzeige wegen Diebstahls geringwertiger Sachen. Jetzt sitzt der 46-jährige Bonner wieder in Haft.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Köln
Christin Fußwinkel

Telefon: +49 (0) 221/16093-102
Mobil: +49 (0) 173 56 21 184
E-Mail: [email protected]
Twitter: https://twitter.com/BPOL_NRW
Internet: www.bundespolizei.de

Marzellenstraße 3-5
50667 Köln

www.bundespolizei.de

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots