17.4 C
Münster
Sonntag, Juni 26, 2022

BPOL NRW: Bundespolizei nimmt mit Haftbefehl gesuchten Mann wegen räuberischer Erpressung fest – 631 Tage Restfreiheitsstrafe

Top Neuigkeiten

Aachen (ots) –

Die Bundespolizei hat am Donnerstagabend am Hauptbahnhof Aachen einen 27-jährigen Mann aus Marokko festgenommen.

Der 27-Jährige wurde mit Haftbefehl der Staatsanwaltschaft Dresden wegen räuberischer Erpressung gesucht. Er muss jetzt eine Restfreiheitsstrafe von 631 Tagen von einer ursprünglich 3 ½ jährigen Haftstrafe absitzen. Einen Teil seiner Haftstrafe hatte der Betreffende bereits verbüßt, bis er 2019 in seine Heimat nach Marokko abgeschoben wurde. Nach seiner Abschiebung sprach man für das deutsche Hoheitsgebiet ein 60-monatiges Einreiseverbot aus. Durch die erneute Einreise hatte er gegen das Einreiseverbot verstoßen und wurde wegen der Nichtbefolgung zur Anzeige gebracht. Zur Verbüßung der Restfreiheitstrafe wegen der räuberischen Erpressung wurde er in den Polizeigewahrsam des Polizeipräsidiums Aachen verbracht. Von hier wird er in eine Justizvollzugsanstalt überführt werden.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Aachen
PHK Bernd Küppers

Telefon: +49 (0)241 56837 0
E-Mail: [email protected]

Twitter: @BPOL_NRW
www.bundespolizei.de

Bahnhofplatz 3
52064 Aachen

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -spot_img
- Advertisement -spot_img

Neueste Artikel