BPOL NRW: Bundespolizei stellt Drogen, Schreckschusswaffe und Messer sicher

0
81

Siegen (ots) –

Donnerstag (10. November) kontrollierten Einsatzkräfte der Bundespolizei am Siegener Hauptbahnhof einen Reisenden, der nicht nur im Besitz von Betäubungsmitteln war, sondern zusätzlich eine Schreckschusswaffe und ein Einhandmesser mit sich führte. Alle Gegenstände wurden sichergestellt und zwei Strafanzeigen sowie eine Ordnungswidrigkeitenanzeige gefertigt.

Donnerstagnachmittag gegen 16:30 Uhr trafen Einsatzkräfte der Bundespolizei am Siegener Hauptbahnhof auf einen 23-jährigen Bahnreisenden. Bei der Kontrolle wirkte der Mann mit eritreischer Staatsangehörigkeit sichtlich nervös und händigte auf Nachfrage Betäubungsmittel, hier Cannabis ca. 9 Gramm, an die Beamtin und Beamten aus. Auf der Dienststelle fanden die Einsatzkräfte zusätzlich eine Schreckschusspistole sowie ein Einhandmesser bei dem Mann aus Kreuztal auf und stellten beide gefährlichen Gegenstände sicher. Der Mann wollte sich zum Sachverhalt nicht weiter äußern, ein durchgeführter Atemalkoholtest zeigte einen Wert von 0 Promille an. Wegen des Verdachts des unerlaubten Besitzes von Betäubungsmitteln und des Verstoßes gegen das Waffengesetz fertigten die Einsatzkräfte der Bundespolizei jeweils eine Strafanzeige. Zusätzlich muss sich der Mann wegen der Ordnungswidrigkeit des Mitführens des Einhandmessers (Klingenlänge ca. 8 cm) verantworten.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Köln
Christin Fußwinkel

Telefon: +49 (0) 221/16093-102
Mobil: +49 (0) 173 56 21 184
E-Mail: [email protected]
Twitter: https://twitter.com/BPOL_NRW
Internet: www.bundespolizei.de

Marzellenstraße 3-5
50667 Köln

www.bundespolizei.de

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots