BPOL NRW: Bundespolizei stellt Mann mit Messer im Personentunnel

0
39

Köln (ots) –

Samstagabend (29. Oktober) stellten Einsatzkräfte der Bundespolizei nach Hinweis am Bahnhof Köln Messe/ Deutz einen 42-Jährigen mit Klappmesser. Der alkoholisierte Mann zeigte sich den Beamten gegenüber anfänglich aggressiv, konnte jedoch nach bestimmenden Worten von der Dienststelle entlassen werden. Das Messer stellten die Einsatzkräfte sicher.

Gegen 23:00 Uhr ging bei der Bundespolizei in Köln der Hinweis ein, dass sich im Personentunnel am Bahnhof Köln Messe/ Deutz ein sitzender Mann befinden würde, der aufgelöst ein handelsübliches Messer in der Hand hielte. Alarmierte Einsatzkräfte trafen auf den Deutschen und legten ihm Handfesseln an. Auf der Dienststelle der Bundespolizei am Kölner Hauptbahnhof ermittelten die Beamten die Identität des aggressiven 42-jährigen Kölners und leiteten ein Ordnungswidrigkeitenverfahren wegen des Verdachts des Führens eines Messers ein. Bei dem gefährlichen Gegenstand handelte es sich um ein Klappmesser mit einer ca. 10 cm langen Klinge, welches die Beamten sicherstellten. Weiterhin führten sie einen freiwilligen Atemalkoholtest durch, der einen Wert von ca. 2,3 Promille anzeigte. Nachdem sich der Mann im Laufe der polizeilichen Maßnahme kooperativer zeigte, durfte er die Dienststelle im Anschluss verlassen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Köln
Christin Fußwinkel

Telefon: +49 (0) 221/16093-102
Mobil: +49 (0) 173 56 21 184
E-Mail: [email protected]
Twitter: https://twitter.com/BPOL_NRW
Internet: www.bundespolizei.de

Marzellenstraße 3-5
50667 Köln

www.bundespolizei.de

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots