BPOL NRW: Bundespolizei stellt mehrere Waffen bei 35-Jährigen fest

0
53

Wanne-Eickel – Herne (ots) –

Am gestrigen Mittwochabend (19. Oktober) kontrollierten Bundespolizisten im Hauptbahnhof Wanne-Eickel einen Mann. Dabei kamen mehrere gefährliche Gegenstände zum Vorschein.

Gegen 21:20 Uhr wurden Bundespolizisten im Hauptbahnhof Wanne-Eickel auf einen 35-Jährigen aufmerksam, da dieser sichtbar eine Präzisionsschleuder trug. Diese befand sich zwar in seiner Hosentasche, ragte jedoch heraus. Die Beamten kontrollierten den Deutschen, dabei wurde er zunehmend nervöser. Daraufhin fragten die Einsatzkräfte nach weiteren gefährlichen oder verbotenen Gegenständen.

Der Mann aus Herne händigte den Bundespolizisten freiwillig eine Druckluftpistole, inklusive Munition aus. Des Weiteren übergab er den Beamten die sogenannte Zwille und Stahlkugeln, sowie ein Einhandmesser und einen selbstgebauten Schlagring, welcher aus vier Schraubmuttern bestand.

Bei einer Überprüfung stellten die Polizisten zudem fest, dass die Staatsanwaltschaft Bochum den 35-Jährigen zur Aufenthaltsermittlung aufgrund eines bestehenden Verfahrens (Erschleichen von Leistungen) ausgeschrieben hatte.

Die Waffen wurden sichergestellt. Die Bundespolizisten leiteten ein Ermittlungsverfahren wegen der Verstöße gegen das Waffengesetz ein.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Dortmund
Pressestelle
Anne Rohde

Telefon: +49 (0) 231/ 56 22 47 – 1011
Mobil: +49 (0) 171/ 30 55 131
E-Mail: [email protected]
Twitter: https://twitter.com/BPOL_NRW

Untere Brinkstraße 81-89
44141 Dortmund

www.bundespolizei.de

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots