BPOL NRW: Bundespolizei stellt mutmaßlichen Drogendealer in Hagen fest

0
139

Hagen – Wuppertal (ots) –

Am Donnerstagabend (19. Januar) kontrollierten Bundespolizisten im Hagener Hauptbahnhof einen jungen Mann. Dieser führte Dealer-typische Gegenstände mit sich.

Gegen 18:20 Uhr bestreiften Bundespolizisten den Hauptbahnhof Hagen, als ihnen am Bahnsteig ein 24-Jähriger entgegenkam. Dieser reagierte sichtlich geschockt, als er die Beamten erblickte und beschleunigte unvermittelt seine Schritte. Die Einsatzkräfte hielten den Deutschen an. Unaufgefordert holte er sofort zwei Dosen aus seiner Bauchtasche heraus und übergab diese den Polizisten.

In einem Gefäß befand sich eine geringe Menge Marihuana und in dem anderen, nach eigenen Aussagen, ca. 40 Gramm Kokain. Die Beamten durchsuchten den Wuppertaler und fanden eine hohe Summe Bargeld in szenetypischer Stückelung, sowie ein Prepaid-Handy auf. Der junge Mann wurde festgenommen und zur Bundespolizeiwache gebracht.

Der Tatverdächtige gab an, sich zunächst zu den Vorwürfen nicht äußern zu wollen, sondern seinen Rechtsbeistand zu befragen. Nach seiner Festnahme wurde der 24-Jährige in das Gewahrsam der Polizei Hagen gebracht und am heutigen Tage einem Haftrichter vorgeführt. Er muss sich nun wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz verantworten.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Dortmund
Pressestelle
Anne Rohde

Mobil: +49 (0) 171/ 30 55 131
E-Mail: [email protected]
Twitter: https://twitter.com/BPOL_NRW

Untere Brinkstraße 81-89
44141 Dortmund

www.bundespolizei.de

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots