BPOL NRW: Bundespolizei überführt Mann mit mehreren total gefälschten Führerscheinen und Identitätskarte – Im Fahrzeug wurde auch 8 Kilogramm Goldschmuck aufgefunden

0
199

Aachen (ots) –

Beamte der Bundespolizei hatten am Montagmorgen das richtige Fahndungsgespür, als sie ein Fahrzeug mit zwei Insassen kontrollierten.
Nicht nur das sie zunächst 8 Kilogramm Goldschmuck auffanden, auch der 34-jährige türkische Fahrer wies sich mit einem total gefälschten dänischen Führerschein aus.

Beide Männer waren zuvor aus Belgien eingereist und an der Ausfahrt Aachen-Brand kontrolliert worden. Bei der Kontrolle legte der Fahrer einen total gefälschten dänischen Führerschein vor. Die Beamten konfrontierten ihn mit der Fälschung, daraufhin verständigte er einen Bekannten, der ihm Ausweispapiere zum Kontrollort bringen sollte.

Als der Bekannte ankam, zeigte der 34-Jährige einen Führerschein und eine Identitätskarte aus der Schweiz vor. Dreister Weise waren diese auch total gefälscht und wurden zusammen mit der zuvor gezeigten Fälschung beschlagnahmt.

Um die Angelegenheit mit der Einfuhr des Goldschmuckes abzuklären, wurde der Zoll verständigt. Dieser stellte fest, dass es sich bei dem Beifahrer um einen registrierten Goldhändler aus Belgien handelte und dieser legal das Gold nach Deutschland eingeführt hatte. Dieser konnte auch glaubhaft machen, dass er keine Kenntnisse über die gefälschten Dokumente seines Begleiters hatte. Er konnte wenig später seine Reise fortsetzen.

Der 34-jährige Fahrer wurde zur Dienststelle nach Eschweiler verbracht und erkennungsdienstlich behandelt. Hier konnten keine weiteren Erkenntnisse gewonnen werden. Der Betreffende wurde wegen der Urkundendelikte sowie der unerlaubten Einreise zur Anzeige gebracht und wird heute dem Haftrichter beim Amtsgericht Aachen vorgeführt. Dieser soll in einem Antrag auf Sicherungshaft für eine mögliche Rückführung nach Belgien entscheiden.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Aachen
PHK Bernd Küppers

Telefon: +49 (0)241 56837 0
E-Mail: [email protected]

Twitter: @BPOL_NRW
www.bundespolizei.de

Bahnhofplatz 3
52064 Aachen

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots