BPOL NRW: Bundespolizei vollstreckt Haftbefehl auf der Autobahn A 57

0
102

Kleve – Goch (ots) –

Anlässlich der zur UEFA EURO 2024 temporär wiedereingeführten Binnengrenzkontrollen an der Grenze zu den Niederlanden kontrollierte die Bundespolizei am Montagvormittag, 24. Juni 2024 einen 25-jährigen Niederländer bei der Einreise aus den Niederlanden auf der Autobahn 57 am Grenzübergang Goch. Ein Abgleich der Personalien in den polizeilichen Fahndungssystemen ergab, dass der Reisende durch die Staatsanwaltschaft Erfurt mit einem Vollstreckungshaftbefehl wegen Trunkenheit im Straßenverkehr gesucht wird. Hiernach musste der Gesuchte noch eine Geldstrafe in Höhe von 1200 EUR bezahlen oder eine 30-tägige Haftstrafe verbüßen. Der Niederländer zahlte die Geldstrafe vor Ort bei der Bundespolizei ein und konnte somit die ihm drohende Haftstrafe abwenden. Nach Abschluss der polizeilichen wurde ihm die Weiterreise gestattet.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Kleve
Uwe Eßelborn

Telefon: (02821) 7451-0
E-Mail: [email protected]
X (Twitter): @BPOL NRW
Internet: www.bundespolizei.de

Emmericher Straße 92-94
47533 Kleve

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots