BPOL NRW: Bundespolizisten finden gefährliche Luftdruckpistole bei Kontrolle im Hbf. Dortmund

0
116

Dortmund (ots) –

Gestern Abend (15. Dezember) stellten Bundespolizisten bei der Kontrolle eines jungen Mannes im Dortmunder Hauptbahnhof eine Luftdruckwaffe fest. Die Beamten stellten die Waffe sicher.

Gegen 22 Uhr hielten Bundespolizisten im Hauptbahnhof Dortmund einen 28-Jährigen an. Bei der Kontrolle befragten die Einsatzkräfte den jungen Mann nach mitgeführten gefährlichen oder verbotenen Gegenständen.
Daraufhin verwies der Dortmunder auf eine Luftdruckpistole, die er unter seiner Jacke trug.
In einem Holster, welches der Befragte an seiner Kleidung befestigt hatte, befand sich eine ungeladene Luftdruckwaffe. Mit dieser lassen sich mittels Gasdruck, welcher aus einer Gaskartusche abgegeben wird, kleine Stahlkugeln verschießen.
Zudem fanden die Polizisten ein Behältnis mit mehreren Kugeln Munition auf.

Der Mann erklärte, dass dies nicht seine Waffe sei. Er wollte aber auch keine Angaben zu einem rechtmäßigen Eigentümer machen.

Die Bundespolizisten stellten die Waffe sicher und leiteten ein Ermittlungsverfahren wegen des Verstoßes gegen das Waffengesetz ein.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Dortmund
Pressestelle
Hendric Bagert
Telefon: +49 (0) 231/ 56 22 47 – 1012
Mobil: +49 (0) 173 71 50 710
E-Mail: [email protected]
Twitter: https://twitter.com/BPOL_NRW

Untere Brinkstraße 81-89
44141 Dortmund

www.bundespolizei.de

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots