BPOL NRW: Bundespolizisten nehmen 18-Jährigen mit kleinem Arsenal an Waffen fest

0
214

Dortmund – Marl (ots) –

Freitagnachmittag (6. Januar) hielten Bundespolizisten in Dortmund einen jungen Mann an. Dieser versuchte noch vergeblichst vor ihnen eine Tasche mit Waffen zu verbergen.

Gegen 18:30 Uhr hielten Bundespolizisten im Hauptbahnhof Dortmund auf einen Bahnsteig einen Mann an. Als dieser die Einsatzkräfte bemerkte, versuchte er noch eine vor seinen Füßen abgestellt Plastiktasche vor den Beamten zu verbergen.
Als ihn die Polizisten dann auf diese ansprachen und nach dem Inhalt fragten, gab dieser zu, darin Waffen zu transportieren.

Die Bundespolizisten nahmen die Tasche in Augenschein und erkannten zwei Teleskopschlagstöcke, ein verbotenes Einhandmesser, sowie mehrere in Polen hergestellte und in Deutschland nicht zugelassene Feuerwerkskörper.

Die Einsatzkräfte stellten die Gegenstände sicher und leiteten gegen den Mann aus Marl Ermittlungsverfahren wegen der Verstöße gegen das Waffen- und das Sprengstoffgesetz ein.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Dortmund
Pressestelle
Hendric Bagert
Telefon: +49 (0) 231/ 56 22 47 – 1012
Mobil: +49 (0) 173 71 50 710
E-Mail: [email protected]
Twitter: https://twitter.com/BPOL_NRW

Untere Brinkstraße 81-89
44141 Dortmund

www.bundespolizei.de

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots