BPOL NRW: Dank Videoüberwachung im Hauptbahnhof – Bundespolizei nimmt Taschendieb fest

0
155

Bielefeld (ots) –

Beamte Bundespolizei haben in der Nacht zum Donnerstag (9. Februar) über die Videoüberwachung des Bielefelder Hauptbahnhofs einen Taschendieb bei der Arbeit beobachtet und kurz darauf festgenommen. Klare Beweisbilder zur Tat wurden gleich mitgeschnitten.

Ein 29-jährige Algerier näherte sich in der Bahnhofsvorhalle einem 57-Jährigen, der schlafend auf einer Bank saß. Unbemerkt zog er ihm das Portemonnaie aus der Hosentasche und entfernte sich aus dem Bahnhof.
Die Bundespolizei nahmen mit zwei Streifen die Verfolgung auf stellte den Mann auf der Treppe zum neuen Bahnhofviertel.
Seine markante Jacke hatte er, wohl um nicht wiedererkannt zu werden, abgelegt. Wie auch das gestohlene Portemonnaie haben die Bundespolizisten sie in seiner Nähe gefunden. Der Mann wurde festgenommen. Gegen ihn wurden Strafverfahren wegen Diebstahls und unerlaubten Aufenthalts eröffnet. Er besaß keinen gültigen Aufenthaltstitel.
Das Opfer hatte den Diebstahl noch nicht bemerkt. Der Bielefelder nahm sein Portemonnaie dankbar wieder entgegen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Münster
Pressestelle
Markus Heuer
Telefon: 0251 97437 – 1012
E-Mail: [email protected]
Twitter: https://twitter.com/BPOL_NRW

Internet: www.bundespolizei.de

Bahnhofstr. 1
48143 Münster

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots