BPOL NRW: „Der hat mein Geld genommen!“ – Reisende stellen Taschendieb

0
151

Siegburg (ots) –

Der Neujahrstag (01.01.) hielt für eine junge Frau bereits eine ordentliche Portion Glück bereit: Reisende, darunter ein Soldat, hatten den Dieb ihrer Wertsachen gestellt. Sie wurde während der Fahrt mit der S 19 in Richtung Bahnhof Siegburg bestohlen.

Gegen 5:45 Uhr erreichte die Bundespolizei in Siegburg die Meldung über zwei flüchtige Taschendiebe aus der S 19. Zwei junge Männer seien, nachdem sie einer 25-Jährigen in die Tasche gegriffen hatten, vor eingreifenden Reisenden weggelaufen.
Die Beamten fuhren in die angegebene Fluchtrichtung und konnten drei rangelnde Personen an der Ecke Wilhelmstraße/Bonner Straße ausmachen. Zwei Männer aus der S 19, darunter ein Soldat, hatten einem der Täter nachgesetzt, als dieser bei Ankunft am Gleis 2 die Flucht ergriffen hatte. Der 25-jährige Bundeswehrangehörige und ein 35-jähriger Siegburger holten den flüchtigen Marokkaner (17) nach einer Verfolgung ein und überwältigen ihn. Die eingetroffenen Beamten übernahmen und überprüften den jungen Mann. Nach Einleitung des Strafverfahrens wegen Diebstahls, konnte dieser die Dienststelle verlassen. Die Ermittlungen nach dem zweiten Tatverdächtigen laufen.
Das Stehlgut, hier ein Smartphone, eine Bankkarte und ca. 25EUR Bargeld, konnten an das dankbare Opfer aus Trebur (Kreis Groß-Gerau) zurückgeben werden. Der Täter hatte es während seiner Flucht weggeworfen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Köln
Kathrin Stoff

Telefon: +49 (0) 221/16093-104
Mobil: +49 (0) 173 56 21 045
E-Mail: [email protected]
Twitter: https://twitter.com/BPOL_NRW
Internet: www.bundespolizei.de

Marzellenstraße 3-5
50667 Köln

www.bundespolizei.de

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots