BPOL NRW: Herzstillstand im Bahnhof: Einsatzkräfte der Bundespolizei retten ein Leben

0
135

Köln (ots) –

Heute Morgen (17. November) ging bei der Bundespolizei die Meldung über einen medizinischen Notfall am Kölner Hauptbahnhof ein. Alarmierte Einsatzkräfte eilten zum Bahnsteig und leiteten umgehend Erste Hilfe Maßnahmen ein. Nach Aussage des Rettungsdienstes haben sie maßgeblich dazu beigetragen, dass der 42-Jährige lebend im Krankenhaus angekommen ist – seine Chancen auf vollständige Genesung stehen gut.

Um kurz vor sechs Uhr rannten Einsatzkräfte der Bundespolizei quer durch den Kölner Hauptbahnhof, nachdem sie über einen medizinischen Notfall informiert wurden. Am Bahnsteig 6 fanden sie einen Mann vor, der nicht mehr selbstständig atmete. Umgehend begannen die Beamtinnen und Beamten mit der lebensrettenden Reanimation. Nur wenige Minuten später trafen alarmierte Rettungskräfte und ein Notarzt ein, übernahmen die weitere Versorgung. Weitere Einsatzkräfte der Bundespolizei sicherten den Bereich, stellten auch zum Schutz des 42-jährigen Mannes aus Wuppertal einen Sichtschutz auf. Nach Auswertung der Videoaufzeichnungen konnten die Einsatzkräfte eine Fremdverschuldung ausschließen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Köln
Christin Fußwinkel

Telefon: +49 (0) 221/16093-102
Mobil: +49 (0) 173 56 21 184
E-Mail: [email protected]
Twitter: https://twitter.com/BPOL_NRW
Internet: www.bundespolizei.de

Marzellenstraße 3-5
50667 Köln

www.bundespolizei.de

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots