BPOL NRW: Kind und Jugendliche bestehlen Reisende auf Rolltreppe: Zivilfahnder der Bundespolizei greifen ein

0
150

Köln (ots) –

Glücklicherweise noch rechtzeitig bemerkt hat eine 33-jährige Reisende gestern (11. Mai) den Diebstahl ihrer Wertsachen. Auf einer Rolltreppe am Bahnhof Köln Messe/Deutz versuchte ein junges Diebesduo (12, 16) Beute zu machen. Zivile Fahnder der Bundespolizei beobachteten die dreiste Tat und nahmen beide Tatverdächtigen im Anschluss in Gewahrsam.

Den Rucksack auf dem Rücken, den schwarzen Koffer neben sich abgestellt – so betrat eine 33-Jährige gestern gegen 13:30 Uhr eine Rolltreppe zu einem Bahnsteig am Bahnhof Köln Messe/Deutz. Kurz darauf bemerkte sie, wie sich jemand an ihrem Rucksack zu schaffen machte und lenkte ihre Aufmerksamkeit auf die Verursacherin. Zeitgleich beobachteten Bundespolizisten der Fahndungs- und Ermittlungsgruppe Taschendiebstahl (FEG TD) den Vorgang, bereit zu zugreifen. Obgleich die beiden Tatverdächtigen mit bosnisch-herzegowinischer Staatsangehörigkeit in ihrem Vorhaben unterbrochen wurden, nahmen die Einsatzkräfte die 12- und 16 -Jährige anschließend in Gewahrsam und mit zur Dienststelle am Kölner Hauptbahnhof. Nachdem das Opfer feststellte, dass der Rucksack zwar geöffnet war, glücklicherweise aber nichts fehlte, setzte sie ihre Reise fort.
Die Einsatzkräfte fertigten eine Strafanzeige wegen besonders schwerem Fall des Diebstahls und brachten die 12-Jährige anschließend in eine Jugendschutzeinrichtung in Köln.

In diesem Zusammenhang weist die Bundespolizei auf die besondere Achtsamkeit beim Reisen mit der Bahn hin:

– Taschendiebe nutzen das Gedränge für ihre Zwecke aus!
– Schützen Sie sich und Ihre Wertsachen!
– Nehmen Sie nur so viel Bargeld und Zahlungskarten wie nötig mit!
– Tragen Sie Geld, Kreditkarten, Papiere immer in verschlossenen
Innentaschen!
– Tragen sie Taschen immer mit der Verschlussseite zum Körper!

Weitere Hinweise sind ebenfalls auf der Homepage der Bundespolizei unter www.bundespolizei.de auffindbar

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Köln
Christin Fußwinkel

Telefon: +49 (0) 221/16093-102
Mobil: +49 (0) 173 56 21 184
E-Mail: [email protected]
Twitter: https://twitter.com/BPOL_NRW
Internet: www.bundespolizei.de

Marzellenstraße 3-5
50667 Köln

www.bundespolizei.de

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots