BPOL NRW: Ohne Fahrkarte nach Köln: Bundespolizei nimmt gesuchten Straftäter fest

0
37

Köln (ots) –

Am 24.10.2022 nahm die Bundespolizei einen Mann fest, der ohne Fahrkarte von Frankfurt nach Köln gefahren war und zur Festnahme ausgeschrieben war.

Montagmorgen erhielt eine Streife der Bundespolizei Köln einen zunächst ganz gewöhnlichen Einsatz zur Personalienfeststellung am ICE 128. Grund hierfür: Ein 53-jähriger Bulgare hatte ohne Fahrkarte
den Zug von Frankfurt Main Hauptbahnhof nach Köln Messe/Deutz genutzt und konnte sich auch nicht ausweisen.
Der Mann schrieb den Beamten seine Personalien auf. Die Abfrage im polizeilichen Fahndungssystem ergab einen Treffer: Die Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth suchte den Polizeibekannten wegen „Beleidigung“ mit einem Haftbefehl.

Die Bundespolizisten nahmen den Mann mit zur Dienststelle am Kölner Hauptbahnhof und bestätigten mittels Fingerabdruckscan, dass es sich wirklich um den Gesuchten handelte. Anschließend nahmen die Beamten den 53-Jährigen fest, er wird nun eine Haftstrafe von 39 Tagen
verbüßen. Weiterhin leitete die Bundespolizei ein erneutes Ermittlungsverfahren wegen „Erschleichen von Leistungen“ ein.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Köln
Johanna Hanke

Telefon: (0221) 16093-103
E-Mail: [email protected]
Twitter: https://twitter.com/BPOL_NRW
Internet: www.bundespolizei.de

Marzellenstraße 3-5
50667 Köln

www.bundespolizei.de

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots