BPOL NRW: Seniorin vor dem Hauptbahnhof angegriffen – Bundespolizisten stellen flüchtenden 33-Jährigen

0
40

Dortmund (ots) –

Gestern (10. Oktober) hat ein junger Mann eine 70-Jährige vor dem Hauptbahnhof geschlagen. Als Zeugen zur Hilfe kamen, ist der Mann geflüchtet. Bundespolizisten fahndeten nach dem Angreifer und stellten fest, dass dieser bewaffnet war.

Gegen 14:30 Uhr alarmierten Passanten die Bundespolizei m Dortmunder Hauptbahnhof. Sie seien kurz zuvor einer Seniorin zur Hilfe gekommen, weil ein Mann diese mit Schlägen auf offener Straße angegriffen habe. Als die beiden Zeugen (43, 54) der älteren Frau zur Hilfe geeilt seien, ist der Angreifer geflüchtet.
Bundespolizisten fanden die Dortmunderin geschockt auf ihrem Rollator vor dem Hauptbahnhof sitzen vor. Sie klagte über Schmerzen im Gesicht. Sicherheitshalber alarmierten sie einen Rettungswagen. Weitere Bundespolizisten, unter anderem ein Hundeführer, fahndeten unterdessen nach dem Täter. Die Zeugen konnten den Beamten eine genaue Beschreibung des Flüchtenden geben.
In Höhe der Ritterstraße stellten Einsatzkräfte dann den beschriebenen Mann und nahmen ihn vorläufig fest. Bei einer Durchsuchung stellten die Beamten fest, dass dieser jederzeit zugriffsbereit ein Messer bei sich hatte.
Auf der Wache erkannten die Zeugen den Mann wieder. Ein Staatsanwalt ordnete die Festnahme an, so dass Bundespolizisten den polizeibekannten Mann in das Gewahrsam der Polizei in Dortmund brachten.
Anschließend leiteten sie ein Strafverfahren wegen Körperverletzung ein.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Dortmund
Pressestelle
Hendric Bagert
Telefon: +49 (0) 231/ 56 22 47 – 1012
Mobil: +49 (0) 173 71 50 710
E-Mail: [email protected]
Twitter: https://twitter.com/BPOL_NRW

Untere Brinkstraße 81-89
44141 Dortmund

www.bundespolizei.de

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots