BPOL NRW: Streitigkeiten am Hauptbahnhof Köln – Bundespolizei fertigt sechs Anzeigen

0
39

Köln (ots) –

Am frühen Dienstagmorgen (11.10.2022) beleidigte ein Obdachloser einen 17-Jährigen und seine gleichaltrige Begleiterin. Nach eigenen Angaben, ließen sich die zwei nicht auf eine Diskussion ein und gingen weiter. Als sie dann jedoch von dem Beleidiger (56) mit Batterien beworfen wurden, zückte der junge Mann aus Baesweiler ein Tierabwehrspray und zielte auf die Augen. Seine Begleiterin bedrohte ihn zusätzlich mit einem Einhandmesser. Anschließend ergriff das Pärchen die Flucht.

Die Bundespolizei in Köln wurde alarmiert und stellte die drei Beteiligten der Auseinandersetzung. Der Obdachlose begab sich zur Behandlung seiner Augenreizung in ein Krankenhaus.

Bei der Durchsuchung des Jugendlichen auf der Dienststelle am Kölner Hauptbahnhof fanden die Bundespolizisten neben dem Tatwerkzeug auch eine geringe Menge Cannabis auf, sodass nun Strafverfahren wegen „Gefährlicher Körperverletzung“ und des „Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz“ eingeleitet wurden. Seiner Begleiterin wurde der Tatvorwurf der „Bedrohung“ eröffnet und eine Ordnungswidrigkeitsanzeige wegen des verbotenen Messers gefertigt. Dem Verletzten steht ein Strafverfahren wegen des „Versuchs der gefährlichen Körperverletzung“ und der „Beleidigung“ bevor. Das Tierabwehrspray und das Messer wurden durch die Bundespolizei sichergestellt.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Köln
Johanna Hanke

Telefon: +49 (0) 221/16093-103

E-Mail: [email protected]
Twitter: https://twitter.com/BPOL_NRW
Internet: www.bundespolizei.de

Marzellenstraße 3-5
50667 Köln

www.bundespolizei.de

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots