12.2 C
Münster
Mittwoch, Oktober 5, 2022

BPOL NRW: Tasche geschleudert – Bundespolizei verhaftet Gesuchten

Top Neuigkeiten

Münster (ots) –

Seinem aufbrausenden Verhalten im Hauptbahnhof hat ein 43-jähriger Deutscher zu verdanken, dass er die nächsten 142 Tage im Gefängnis verbringen muss.
Zeugen informierten die Bundespolizei am Dienstagmittag (09. August) über einen Mann, der wutentbrannt seine Tasche über den Bahnsteig schleuderte. Einsatzkräfte der Bundespolizei kontrollierten den Mann und stellten fest, dass gegen ihn zwei Haftbefehle der Staatsanwaltschaft Dortmund vorlagen. Er war noch die Geldstrafen aus zwei Verurteilungen wegen Körperverletzung und Erschleichens von Leistungen schuldig geblieben. Insgesamt hatte er über 4.200 Euro zu zahlen. Da er diese Summe nicht aufbringen konnte, hat er nun 142 Tage Ersatzfreiheitsstrafe abzusitzen. Er wurde in die Justizvollzugsanstalt an der Gartenstraße eingeliefert.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Münster
Pressestelle
Markus Heuer
Telefon: 0251 97437 – 1012
E-Mail: [email protected]
Twitter: https://twitter.com/BPOL_NRW

Internet: www.bundespolizei.de

Bahnhofstr. 1
48143 Münster

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -spot_img
- Advertisement -spot_img

Neueste Artikel