BPOL NRW: Verängstigter Hund weckt Aufmerksamkeit von Bundespolizisten – Oscar und Herrchen kurz darauf wieder vereint

0
52

Dortmund – Kamen (ots) –

Heute Nacht (7. Oktober) hielten Bundespolizisten im Dortmunder Hauptbahnhof einen 27-Jährigen an. Der Mann führte einen stark verängstigten Hund der Rasse „Münsterländer“ mit sich. Die Einsatzkräfte hegten starke Zweifel, ob der Kamener der rechtmäßige Besitzer sei.
Gegen 1 Uhr bestreiften Einsatzkräfte der Bundespolizei den Hauptbahnhof in Dortmund. Auf einem Bahnsteig fiel ihnen ein junger Mann auf, der einen stark verängstigten Hund hinter sich herzerrte. Die Beamten sprachen den Mann an und befragten ihn zu dem Münsterländer. Der syrische Staatsangehörige konnte weder den Namen, noch die Rasse des Hundes nennen. Zudem verwickelte sich der Mann aus Kamen wiederholt in Widersprüche zur Herkunft des Tieres.
Am Halsband des Hundes konnten die Polizisten eine Telefonnummer, sowie den Namen des Hundes erkennen.
Ein Anruf bei besagter Telefonnummer ergab, dass der Hund „Oscar“ am Vortag von einem Grundstück entwendet worden sei. Hierzu lägen auch Aufnahmen aus einer Überwachungskamera vor.
Die Bundespolizisten nahmen den mutmaßlichen Hundedieb vorläufig fest und brachten ihn zusammen mit „Oscar“ zur Wache.
Vehement behauptete unterdessen der polizeilich bekannte Kamener, dass der Hund jetzt ihm gehören würde.

Wenig später erschien der rechtmäßige Besitzer (45) auf der Wache der Bundespolizei und konnte seinen sichtlich freudigen Hund wieder in Empfang nehmen. Der Bundespolizei wurden die Aufzeichnungen aus der Überwachungskamera übergeben. Hierauf konnte der 27-Jährige als Täter erkannt werden.

Dieser verhielt sich auf der Wache zunehmend aggressiver und begann die Bundespolizisten zu beleidigen und wenig später anzugreifen. Der Kamener wurde wenig später in das Gewahr-sam der Polizei in Dortmund gebracht.

Die Bundespolizei ermittelt jetzt wegen Diebstahl, Beleidigung und wegen des Angriffs auf Vollstreckungsbeamte

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Dortmund
Pressestelle
Hendric Bagert
Telefon: +49 (0) 231/ 56 22 47 – 1012
Mobil: +49 (0) 173 71 50 710
E-Mail: [email protected]
Twitter: https://twitter.com/BPOL_NRW

Untere Brinkstraße 81-89
44141 Dortmund

www.bundespolizei.de

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots