Digitale Kommunikation: Wie süddeutsche Betriebe in wenigen Schritten neue Kunden und Mitarbeiter gewinnen

0
86

Wels / Österreich (ots) –

Leon Scheinecker ist Inhaber und Geschäftsführer der AT7 Media GmbH. Das Team rund um den erfolgreichen Marketing-Profi hat sich zusammen mit ihrer Münchner Tochter Firma SLS Digitalization Partners darauf spezialisiert, klein- und mittelständischen Unternehmen eine vollkommen automatisierte digitale Infrastruktur für Marketing, Werbung und Recruiting aufzubauen. Die Medienagentur gehört zu den Marktführern im süddeutschen Raum und unterstützt bayerische Mittelständler dabei, durch Prozessoptimierung, moderne Software-Lösungen sowie digitales Marketing neue Kunden und Mitarbeiter zu gewinnen und so den Umsatz nachhaltig zu steigern.

Die digitalen Möglichkeiten eröffnen nicht nur Chancen, sie fordern auch eine Anpassung der Unternehmen an die neuen Gegebenheiten. Um weiterhin am Markt zu bestehen zu können, wird für sie ein professioneller Onlineauftritt unumgänglich. „Für viele Unternehmer ist ein eigener Web-Auftritt heute zwar selbstverständlich – die Möglichkeiten digitalen Marketings bleiben allerdings aus Zeitmangel zumeist ungenutzt. Oft sind die Landingpages und Karriereseiten vieler Betriebe daher veraltet und können kaum noch einen Beitrag zu dem Maß an Außendarstellung leisten, das heute notwendig ist“, berichtet Leon Scheinecker. „Hier setzen wir von der AT7 Media GmbH an, indem wir klein- und mittelständischen Betrieben die Instrumente modernen Marketings an die Hand geben, für die die großen und global operierenden Unternehmen heute ganze Heerscharen von Mitarbeitern einsetzen.“ Um Betrieben aus dem süddeutschen Raum wieder deutlich mehr Aufmerksamkeit bei Neukunden und den begehrten Fachkräften zu verschaffen, entwickelt die AT7 Media GmbH individuelle Komplettpakete für Onlinemarketing und Mitarbeitergewinnung und hilft so dabei, den bayerischen Mittelstand weiter zu digitalisieren. Im Folgenden verrät Geschäftsführer Leon Scheinecker, wie klein- und mittelständische Unternehmen durch digitales Marketing in vier Schritten wieder mehr Kunden und Mitarbeiter gewinnen.

1. Prozessoptimierung durch Integration von Softwarelösungen

Viele Kundenaufträge werden heute online erteilt, selbst Anfragen bei Handwerkern, Tischlern und Elektrikern gehen zunehmend in digitaler Form auf den Unternehmens-Webseiten ein. Daher braucht es nicht nur einen ansprechenden Onlineauftritt samt moderner Landingpage und Kundenbereich, sondern auch einen gut organisierten Umgang mit den Kundendaten. Als Unternehmen gilt es daher entsprechende Systeme, wie die ein Customer-Relationship-Management-System, kurz CRM einzuführen. Daten können so besser organisiert und entsprechend für den weiteren Prozess verwendet werden.

2. Optimierung des Onlineauftritts

Um von potenziellen Kunden und Mitarbeitern gefunden zu werden, ist ein professioneller Onlineauftritt unabdinglich. Dabei gilt es, sich an die modernen Anforderungen anzupassen. Es reicht also nicht, eine Website einzurichten – sie muss auch entsprechend optimiert und aufbereitet werden, um die gewünschten Ergebnisse zu erzielen. Wichtig dabei ist es, auf ansprechende und relevante Inhalte zu setzen – schließlich ist die Website das Aushängeschild der Firma. Werbevideos in hoher Qualität, aussagekräftige Kundenreferenzen und dynamisches Bildmaterial sorgen dafür potenzielle Interessenten von sich zu überzeugen.

3. Neukundengewinnung durch Social-Media-Kampagnen

Damit einher geht auch die Gewinnung neuer Kunden. Abgesehen von der Unternehmenswebsite ist es daher entscheidend, sich in allen relevanten Medien zu präsentieren. Das sind heute vor allem Plattformen wie Facebook, Instagram und LinkedIn. Um aus der Masse an Anbietern hervorstechen, gilt es, seinen Auftritt zu optimieren und mit ansprechenden Kampagnen in den genannten sozialen Netzwerken auf sich aufmerksam zu machen. Viele Unternehmen haben jedoch weder Zeit noch die nötigen Mitarbeiter, um sich mehrere Stunden pro Woche um die Erstellung und Pflege ausgefeilter Onlinekampagnen zu kümmern. Hier können professionelle Onlinemarketing-Agenturen eine große Hilfe sein, indem sie individuelle Komplettlösungen etwa zu Employer Branding, Social-Media-Panels und digitalen Marketing-Kampagnen auch für klein- und mittelständische Unternehmen anbieten. Nur wenn die Betriebe sich mit modernem Onlinemarketing in die Lage versetzen, im Wettbewerb um zahlende Neukunden und begehrte Fachkräfte möglichst alle Mittel der Digitalisierung auszuschöpfen, werden sie langfristig ihre Umsätze halten und steigern können.

4. Gewinnung neuer Fachkräfte durch digitales Recruiting

Letztlich gilt: Ein Unternehmen steht und fällt mit seinen Mitarbeitern. Sind diese nicht ausreichend vorhanden, können neue Aufträge nicht angenommen werden, der Umsatz stagniert und führt letztlich zu massiven finanziellen Einbußen. Fest steht allerdings auch, dass der Fachkräftemangel nahezu jede Branche fest im Griff hat. Besonders kleine und mittelständische Betriebe im Handwerk und dem produzierenden Gewerbe sehen sich damit einer großen Problematik gegenüber. Um auch in diesen Zeiten qualifizierte Fachkräfte für das eigene Unternehmen zu gewinnen, gilt es umzudenken.

Statt auf klassische Methoden zu setzen, gilt es, die eigene Zielgruppe zu definieren und dort anzusprechen, wo sie sich heute aufhalten – und das sind heute die sozialen Medien. Schließlich befinden sich die meisten Kräfte bereits in einer festen Anstellung, sind jedoch grundsätzlich zu einem Wechsel bereit, sollte sich ihnen eine entsprechende Möglichkeit bieten. Genau diese Kräfte gilt es zu erreichen und vom eigenen Betrieb zu überzeugen.

5. Bewerbungs- und Einarbeitungsprozesse digitalisieren

Doch auch die besten Anzeigen und Gesuche nutzen nichts, wenn die weiteren Prozesse nicht stimmen. Als Unternehmen gilt es daher auch, die eigenen Bewerbungs- und Einarbeitungsprozesse zu überdenken. Digitale Systeme, wie eine entsprechende Bewerberplattform können dabei helfen, Kandidaten vorzuselektieren und die weiteren Prozesse damit effizient zu unterstützen. Zeitraubende, aber letztlich erfolglose Bewerbungsgespräche können so vermieden werden.

Zudem unterschätzen viele Unternehmer, wie kostspielig die Einarbeitung von neuen Mitarbeitern für die Betriebe sein kann. Schließlich müssen gerade die guten Mitarbeiter Wochen oder Monate einen Teil ihrer Arbeitszeit opfern, um die Neuzugänge anzulernen und einzuarbeiten. Hier können digitale Einarbeitungsplattformen Abhilfe schaffen: Indem vor allem die standardisierten Arbeitsprozesse in digitaler Form dargestellt und erklärt werden, können sich die neuen Mitarbeiter bereits mit den wichtigsten Abläufen im Unternehmen vertraut machen, ohne andere Arbeitskräfte zu binden.

Möchten auch Sie neue Kunden gewinnen und wieder deutlich mehr Bewerber von Ihrem Unternehmen überzeugen? Dann melden Sie sich jetzt bei Leon Scheinecker (https://at7media.com/) und vereinbaren Sie einen Termin zum kostenlosen Beratungsgespräch!

Pressekontakt:
AT7 Media GmbH
Kaiser Joseph Platz 52
4600 Wels
Österreich
Vertreten durch: Leon Johannes Scheinecker

Home


[email protected]