19.2 C
Münster
Dienstag, August 16, 2022

Einstellungsprozess verkürzen – Mit diesen Maßnahmen können Pflegefachkräfte schneller eingestellt und der Personalnot entgegengewirkt werden

Top Neuigkeiten

Hannover (ots) –

Max Grinda und Felix Hahnewald sind die Geschäftsführer von FM Recruiting und helfen Pflegeunternehmen dabei, sich attraktiv darzustellen und in kurzer Zeit mehr qualifizierte Bewerbungen zu generieren.

Der Fachkräftemangel in der Pflegebranche entwickelt sich zum wachsenden Problem: Die Personaldecken sind dünn, das Arbeitspensum steigt und Bewerbungen bleiben aus oder sind unqualifiziert. Max Grinda und Felix Hahnewald sind Recruiting-Experten und wissen, was die Unternehmen falsch machen. Darum haben sie es sich zur Aufgabe gemacht, Pflegeunternehmen mit funktionierenden Strategien dabei zu unterstützen, mehr qualifizierte Bewerbungen zu erhalten.

Mit ihrem Unternehmen FM Recruiting haben sie sich auf die Mitarbeitergewinnung in der Pflegebranche spezialisiert. Die Experten verfügen über einen großen Erfahrungsschatz im Onlinemarketing und eine umfassende Expertise, die in ihre ganzheitlichen Recruiting-Konzepte einfließen. In diesem Artikel verraten die Profis fünf Tipps, mit denen Pflegeunternehmen schneller und zuverlässiger neue Fachkräfte einstellen und damit der Personalnot entgegenwirken können.

1. Den Einstellungsprozess verkürzen

Auf unnötige Verzögerungen im Bewerbungsprozess, beispielsweise durch das Fordern von Lebenslauf und Anschreiben, sollte verzichtet werden. Denn erfahrungsgemäß springen ein Drittel der Bewerber aufgrund eines zu langen oder zu zähen Prozesses bereits im Vorfeld ab. Während des Prozesses gewinnen Bewerber einen ersten, wichtigen Einblick in die Unternehmenskultur. Bekommen sie das Gefühl, ihre Karriere würde durch lange Entscheidungsprozesse ausgebremst, kann dies zum Nachteil für das Unternehmen werden. „Lernen Sie den qualifizierten Bewerber erst einmal kennen“, rät Max Grinda. „Alles Weitere kann im weiteren Prozess geklärt werden.“

2. Schnelligkeit ist das A und O

Interne Auswertungen habe ergeben, dass die Verbindlichkeit und auch die Wertschätzung eines Bewerbers steigen, je schneller dieser kontaktiert wird. „Zeigen Sie dem Bewerber seine Wichtigkeit und danken Sie ihm mit einer schnellen Kontaktaufnahme innerhalb von 24 Stunden“, empfiehlt Felix Hahnewald. Bewerber, die zu lange auf eine Rückmeldung warten müssen, springen in der Regel ab.

3. Neue Wege gehen

Viele formulieren ihre Stellenanzeigen gleich – die wenigsten machen es richtig. Es gilt, neue Wege zu gehen und sich mit individuellen Anzeigen von der Masse abzuheben. Außerdem sollte bei der Ausschreibung vakanter Stellen darauf geachtet werden, klar darzustellen, was das Unternehmen potenziellen Bewerbern bieten kann und warum sie sich gerade dort bewerben sollten. „Benefits wie Obstkörbe, ein Job-Bike oder eine Getränkeflatrate haben jedoch längst ausgedient“, erklären die Experten. Stattdessen sollten sich die Unternehmen Gedanken machen, was ihre Zielgruppe wirklich überzeugen kann.

4. Klare Kommunikation

Eine klare Kommunikation mit dem Bewerber ist essenziell. Er sollte über die Prozesse und darüber informiert sein, wann er mit einer Rückmeldung rechnen kann. Transparenz ist hier da A und O. Nichts ist für Bewerber schlimmer als Ungewissheit. Außerdem pflegt eine professionelle Kommunikation auch das positive Image des Unternehmens nach außen und bleibt damit bei den Bewerbern besser in Erinnerung.

5. Vorauswahl

Außerdem sollte schon vor dem Aussenden von Einladungen zum Bewerbungsgespräch vorqualifiziert werden. Statt zehn Bewerber einzuladen und davon fünf direkt wieder nach Hause zu schicken, da sie nicht zum Unternehmen passen, sollte man den ressourcenschonenden Weg gehen. Im ersten Schritt sollten die Bewerber also mittels eines kurzen Telefonats eingestuft werden. Hier kann bereits ein erstes Kennenlernen stattfinden und wichtige Aspekte, wie die Motivation und die Wechselbereitschaft geklärt werden. In diesen wenigen Minuten können sich Bewerber und Unternehmen bereits ein erstes Bild machen und entscheiden, ob ein gemeinsamer Weg sinnvoll ist.

Wollen auch Sie Ihre Mitarbeitersuche für Ihr Pflegeunternehmen effizienter gestalten und somit qualifizierte Fachkräfte gewinnen? Melden Sie sich bei Max Grinda und Felix Hahnewald von FM Recruiting (https://fm-recruiting.de/?gclid=CjwKCAiA4veMBhAMEiwAU4XRr02gqqo4tFBbjIKIhquj0viewx_cU4suYS5D7ABcnxnHiWmWDtL1uhoCG6kQAvD_BwE) und vereinbaren Sie ein kostenloses Erstgespräch!

Pressekontakt:
https://fm-recruiting.de/
Max Grinda und Felix Hahnewald
FM Consulting GmbH
E-Mail: [email protected]

- Advertisement -spot_img
- Advertisement -spot_img

Neueste Artikel