21.4 C
Münster
Sonntag, Juni 26, 2022

FC Barcelona: Revolution? Platzt Alexis? Jeffren schimpft! „Wir sind kein Wechselgeld!“

Top Neuigkeiten

Tatsache ist, dass die bislang stets als Kaderschmiede der Katalanen gefeierte Nachwuchsabteilung plötzlich nur noch dann in den Planspielen Barcas auftaucht, wenn von neuen Stars die Rede ist – als Tauschobjekt.

So sollen abwechselnd laut Medien Jeffren, Jonathan Soriano und Thiago Alcantara als „Wechselgeld“ für Stars wie Alexis Sanchez, Rossi oder Cesc Fabregas eingesetzt werden.

Jeffren, der für Alexis nach Udinese abgeschoben werden soll, erklärte jetzt: „Das gefällt mir gar nicht. Sieben Jahre lang hatte ich den Traum, in Barcelona zu triumphieren. Und jetzt das.“

Platzt deshalb gar der Wechsel von Alexis, für den Manchester City 40 Millionen bieten soll? Barca bietet angeblich nur knapp 33 Millionen, der Rest soll in Naturalien, also Nachwuchskickern, bezahlt werden.

Weil sich Udinese und Aufsteiger Granada den Besitzer teilen, blüht den Barca-Talenten gar Granada als künftiger Arbeitgeber.

Der Unmut der Barca-Talente steigt zusätzlich, weil Barca gleichzeitig mit jungen Talenten wie San Sebastians Griezmann oder Alicantes Kiko Femenia verhandeln soll.

Wieso, fragen sich die Barca-Jungstars, sollen wir uns jahrelang in der „Masia“ quälen, wenn man es auch als Quereinsteiger schaffen kann – und die Zukunft Udinese und Granada heißt?

- Advertisement -spot_img
- Advertisement -spot_img

Neueste Artikel