21.4 C
Münster
Sonntag, Juni 26, 2022

Ferrari macht Druck auf Alonso: „Wir tragen die Nase höher“

Top Neuigkeiten

Ferrari hat dabei mit einem Tribut an die Heimat der Konkurrenz den Kampf angesagt: Italien-Flagge statt weißer Fahne.

Geht es nach der Scuderia, sollen Formel-1-Weltmeister Sebastian Vettel & Co in der kommenden Saison nur die grün-weiß-roten Farben Italiens auf dem Heckflügel des neuen F150 zu sehen bekommen.

"Dieses Jahr müssen wir gewinnen", sagte Ferrari-Präsident Luca di Montezemolo bei der Präsentation der "Roten Göttin" am Firmensitz in Maranello.

Väterlich nahm der Ferrari-Chef seine Piloten Fernando Alonso und Felipe Massa beim abschließenden Foto in die Arme. Zuvor hatten seine fahrenden Angestellten um 10.07 Uhr den neuen Wagen fast schon ehrfürchtig vom glänzenden und ferrariroten Tuch befreit.

"Ich hoffe, es ist so stark wie es schön ist", meinte Alonso, der wie sein Rennstallrivale künftig etwas höher sitzen wird. Auch die Nase trägt der F150 höher als das Modell aus dem vergangenen Jahr. (SAZ, dpa; Foto: Ferrari)

Ultimative Chart-Show: Die 31 besten SAZ-Artikel aller Zeiten

SAZ-Geburtstags-Grußbox: Facebook-Freunde finden und gewinnen

#{fullbanner}#

- Advertisement -spot_img
- Advertisement -spot_img

Neueste Artikel