FW-DO: PKW kollidiert mit Stadtbahn Fahrer des PKW musste aufwändig gerettet werden

0
164

Dortmund (ots) –

Am Samstag, kurz vor 21:00 Uhr wurde die Feuerwehr zu einem Verkehrsunfall auf der Rheinischen Straße alarmiert. In Höhe Neue Radstraße kam es zu einem Auffahrunfall zwischen einer Straßenbahn und einem PKW.

Der PKW kam vom rechten Fahrstreifen ab und wurde von der hinter ihm fahrenden Stadtbahn seitlich berührt. Bei diesem Unfall wurden der 26-jährige Fahrer des BMW schwer verletzt und musste von den Einsatzkräften der Feuerwehr mit der Spezialeinheit Bergung durch schweres technisches Gerät schonend aus dem Auto befreit werden.

Zuvor konnten die beiden weiteren Insassen, ein 21-jähriger Mann mit leichten Verletzung und eine unverletzte 22-jährige Frau selbstständig das Auto verlassen. Alle drei Patienten wurden vom Rettungsdienst, sowie zweier Notärzte vor Ort versorgt und anschließend in Dortmunder Krankenhäuser transportiert.

Der Fahrer der Straßenbahn blieb unverletzt und wurde psychologisch von der DSW21 betreut. Ebenso blieb eine nicht bekannte Anzahl von Fahrgästen der Stadtbahn unverletzt und hatte bei Eintreffen der Einsatzkräfte die Einsatzstelle bereits verlassen.

An dem PKW entstand ein Totalschaden, an der Stadtbahn ein leichter Frontschaden, ohne aber die Fahrtüchtigkeit dieser einzuschränken. Zur Rettung des Fahrers konnte die Bahn ein paar Meter nach hinten gefahren werden. So wurde es den Einsatzkräften möglich, von der Unfallseite aus den Fahrer zu befreien.

Die Rheinische Straße war für die Rettungsarbeiten in beide Fahrtrichtungen für den Straßen- und Schienenverkehr gesperrt.

Die Polizei ermittelt nun die Unfallursache.

Es waren der Löschzug und die Spezialeinheit Bergung von der Feuerwache 1 (Mitte) und des Rettungsdienstes an der Einsatzstelle.

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Dortmund
Pressestelle
Oliver Körner
Telefon: 0231/8455000
E-Mail: [email protected]
www.feuerwehr.dortmund.de

Original-Content von: Feuerwehr Dortmund, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots