FW-E: Aufzugsbrand in Essen-Holsterhausen – Rauch breitet sich über mehrere Etagen aus

0
114

Essen-Holsterhausen, Pettenkoferstraße, 17.07.2024, 09:37 Uhr (ots) –

Am Morgen des 17. Juli 2024 wurde die Feuerwehr Essen um 09:37 Uhr zu einer Rauchentwicklung in einem Mehrfamilienhaus in der Pettenkoferstraße alarmiert. Anwohner meldeten, dass der Treppenraum verraucht sei und sie das Gebäude nicht verlassen könnten. Bereits auf der Anfahrt stieg die Zahl der Notrufe bei der Feuerwehr, immer mehr Anrufer meldeten eine Rauchentwicklung im Bereich der Pettenkoferstraße.

Die Feuerwehr Essen rückte sofort mit zwei Löschzügen zur gemeldeten Adresse aus. Die ersten Einsatzkräfte stellten eine deutliche Rauchentwicklung aus dem Gebäude fest. Eine Bewohnerin stand auf ihrem Balkon und meldete, dass ihr der Fluchtweg abgeschnitten sei. Im Gebäudeinneren war der Treppenraum stark verraucht. Die Ursache der Verrauchung war zunächst unklar.

Umgehend wurden zwei Drehleitern in Stellung gebracht, um die Bewohnerin auf dem Balkon zu betreuen. Zur Erkundung gingen zwei Trupps unter Atemschutz in den Treppenraum vor. Die Einsatzkräfte konnten eine Rauchentwicklung aus dem Aufzugsschacht des Gebäudes feststellen. Nach dem Öffnen der Fahrschachttüren wurde ein Brand auf der Aufzugskabine entdeckt, welcher zügig gelöscht wurde. Durch das Feuer hatte sich der Brandrauch über mehrere Ebenen ausgebreitet. Da die Türen zum Treppenraum offenstanden, konnte sich der Rauch ungehindert ausbreiten.

Die Bewohnerin auf dem Balkon wurde mithilfe der Drehleiter gerettet. Das Gebäude wurde nach weiteren Anwohnern abgesucht. Glücklicherweise wurden keine weiteren Personen angetroffen und niemand wurde verletzt.

Der Aufzugsschacht und die betroffenen Geschosse wurden von der Feuerwehr belüftet. Die Wohnungen wurden auf schädliche Rauchgaskonzentrationen kontrolliert. Insgesamt wurden zehn Atemschutzgeräte zur Kontrolle aller betroffenen Bereiche eingesetzt.
Im Einsatz waren die Kräfte der Feuerwachen Stadtmitte und Rüttenscheid, der Führungsdienst, Sonderfahrzeuge sowie der Rettungsdienst der Stadt Essen. Insgesamt waren rund 30 Einsatzkräfte für etwa eine Stunde im Einsatz.

Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.
Appell der Feuerwehr Essen: Halten Sie Türen zu Treppenräumen stets geschlossen. Im Brandfall kann so verhindert werden, dass sich der Brandrauch ungehindert im Gebäude ausbreiten kann.

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Essen
Nico Blum
Telefon: 0201-12370104
Fax: 0201 12-3820119
E-Mail: [email protected]
http://www.feuerwehr-essen.com/

Original-Content von: Feuerwehr Essen, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots