FW-EN: Feuerwehr und Rettungsdienst retten Frau aus Wald – Geländegängiges Fahrzeug leistet sehr gute Dienste!

0
128

Herdecke (ots) –

Eine weibliche Person wurde am Montag gegen 9:26 Uhr von Feuerwehr und Rettungsdienst aus dem unwegsamen Waldgebiet „Auf dem Heil“ in der Nähe von „Gut Schede“ gerettet. Mit einem Spezialfahrzeug der Feuerwehr wurde die Patientin nach der Versorgung direkt in den Schockraum des Krankenhauses gefahren.

Aufmerksame Spaziergänger hatten eine „bewusstlose Person“ gemeldet. Eine Anruferin wies die Einsatzkräfte an der Ender Talstraße ein. Die Feuerwehr rückte mit dem neuen geländegängigen Mehrzweckfahrzeug und vier Feuerwehrangehörigen aus. An einem definierten Übergabepunkt wurden ein Notarzt und ein Notfallsanitäter mit medizinischem Equipment aufgenommen. Mit dem Spezialfahrzeug ging es in das schlammige Waldgebiet. Nach kurzer Zeit wurde die Person bewusstlos aufgefunden und notfallmedizinisch erstversorgt. Die Patientin, die stark unterkühlt war, wurde vom Notarzt stabilisiert.

Das Fahrzeug machte sich derweil wieder auf zum Übergabepunkt. Dort wurde eine spezielle Trage auf dem Fahrzeug installiert. Nachdem das Spezialgestell installiert war, wurde die schwerverletzte und lebensbedrohte Frau damit aus dem Waldgebiet gerettet. Da der Zustand sehr kritisch war, entschied sich der Notarzt dazu, die Frau nicht mehr in den Rettungswagen umzulagern. Sie wurde direkt in die nahe Notaufnahme des Krankenhauses gefahren, wo bereits Fachärzte in Bereitschaft standen (Schockraumalarm).

Die Feuerwehr war mit zwei Fahrzeugen neben einem Rettungswagen aus Witten und einem Herdecker Notarzt 90 Minuten im Einsatz.

Anschließend wurde eine Ölspur in der Straße Gerhart-Hauptmann-Weg abgestreut.

Eine hilfelose Person hinter einer Wohnungstür wurde um 12:02 Uhr aus der Berliner Straße gemeldet. Die Feuerwehr öffnete die Tür und übergab die Patientin an den Rettungsdienst.

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Herdecke
stv. Leiter der Feuerwehr, Pressestelle
Christian Arndt
Telefon: +49 (0)163 86 11 240
E-Mail: [email protected]
www.feuerwehr-herdecke.de

Original-Content von: Feuerwehr Herdecke, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots