FW-EN: Feuerwehr Wetter (Ruhr) übernimmt neuen GW-L2

0
117

Wetter (Ruhr) (ots) –

Am Freitag, den 05.07.2024, übergab Bürgermeister Frank Hasenberg ein neues Fahrzeug in den Fuhrpark der Freiwilligen Feuerwehr Wetter (Ruhr).

Bürgermeister Hasenberg eröffnete die Fahrzeugübergabe gegen 17:30 Uhr am Standort der Löscheinheit Esborn, an welchem das Fahrzeug auch stationiert sein wird. Zu Beginn begrüßte er die anwesenden Mitglieder aus Rat und Verwaltung sowie die Kameraden der Feuerwehr und die heimische Presse. In seinen Worten hob er erneut die Bedeutung der ehrenamtlichen Brandschützer für die Bürgerinnen und Bürger der Stadt Wetter (Ruhr) hervor. Ebenso erwähnte er die Unterstützung der Ratsmitglieder für die heimische Feuerwehr, welche den Weg für die Neubeschaffung des Fahrzeuges ermöglichten. Im Anschluss an seine Grußworte übergab er symbolisch einen Schlüssel für das Fahrzeug an den Leiter der Feuerwehr – Ralf Tonetti.

Ralf Tonetti bedankte sich hierfür beim Bürgermeister sowie bei Rat und Verwaltung. Ebenso galt sein Dank allen Kameradinnen und Kameraden, die an der Ausarbeitung der benötigten Technik und der heutigen Indienststellung mitgewirkt haben. Das Fahrzeug ersetzt nun einen Gerätewagen Gefahrgut aus dem Jahr 2002, welcher damals komplett in Eigenregie ausgebaut wurde. Ralf Tonetti wies zudem darauf hin, dass dieses Fahrzeug auf einem MAN Fahrgestell aufgebaut wurde, um eine Einheitlichkeit zur einfachen Bedienung aller Großfahrzeuge für die Einsatzkräfte zu gewährleisten. Der Aufbau des Fahrzeuges erfolgte dann durch die Fa. Ziegler. Weiterhin stellte er kurz einige Vorzüge dieses Gerätewagen-Logistik 2 vor. Hierzu gehört eine feste Beladung für den Gefahrguteinsatz sowie wechselnde Beladungskomponenten auf Rollcontainern im Aufbau für Gefahrgut-, Waldbrand- und Unwettereinsätze. Besetzt wird das Fahrzeug bei künftigen Gefahrguteinsätzen gemeinsam von den Löscheinheiten Esborn und Wengern. Bei diesem Fahrzeug wurde nun auch erstmals ein angepasstes Beklebungskonzept umgesetzt. Auf beiden Seiten des Kofferaufbaus befindet sich im oberen Bereich eine Silhouette der Stadt Wetter (Ruhr), welche freundlicherweise durch das Stadtmarketing zur Verfügung gestellt wurde. Abschließend reichte er dann den symbolischen Fahrzeugschlüssel weiter an Nick Friedel – den Löscheinheitsführer Esborn.

Nach der offiziellen Übergabe gab es dann Gelegenheit, das Fahrzeug ausgiebig bei einer Bratwurst und Getränk zu besichtigen.

Nachstehenden nun noch einige Fakten zum Fahrzeug:
Gerätewagen Logistik-2
Funkrufname: Florian Wetter 5-GW-L2-1
Besatzung: 1/1
Fahrgestell: MAN 16 t Allrad mit 290 PS
Fahrzeughöhe: 3,30 m
Fahrzeuglänge: 8,20 m
Kofferaufbau: Ziegler GmbH mit 2 Geräteräumen und 4 m Ladefläche inkl. Ladebordwand
Warneinrichtungen: Blaulichtanlage inkl. Front- und Kreuzungsblitzer
Beleuchtung: Lichtmast sowie Arbeitsscheinwerfer an Front und Heck
Rollwagensystem: Fa. Munk
Beladung: In den Geräteräumen werden ständig unter anderem Messtechnik für Gefahrguteinsätze sowie Chemikalienschutzanzüge und Handwerkzeuge mitgeführt. Weiterhin sind immer 9 Rollwagen verlastet. Hiervon sind 6 für Gefahrguteinsätze mit Material zum Abdichten, Umpumpen und Dekontaminieren bestückt sowie 3 Rollwagen mit Material unter anderem für Stromversorgung und Einsatzstellenhygiene.

Des Weiteren werden Rollwagen mit verschiedenen Pumpen, Schläuchen und Material für Waldbrandeinsätze vorgehalten, um das Fahrzeug vielseitig und flexibel zu nutzen. So kann das Fahrzeug innerhalb kürzester Zeit umgeladen werden, um auch die Wasserversorgung bei Großbränden sicher zu stellen. Dazu können 1.000 m Einzelleitung oder 500 m Doppelleitung während der Fahrt verlegt werden.

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Wetter (Ruhr)
Pressestelle
André Kalthoff
Mobil: 0176-11632064
E-Mail: [email protected]
www.feuerwehrwetter.de

Original-Content von: Feuerwehr Wetter (Ruhr), übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots