FW-EN: Person sollte unter Garage eingeklemmt sein – Mehrere Einsätze heute für die Freiw. Feuerwehr Herdecke

0
173

Herdecke (ots) –

Eine unter einer Garage eingeklemmte Person wurde am Mittwoch um 11:01 Uhr gemeldet. Die Situation stellte sich in der Straße „Auf dem Schnee“ zum Glück des Betroffenen „glimpflicher“ dar. Der 82- jährige Patient hatte aus unbekannten Gründen ein ca. 5 Meter breites Holzrolltor auf seinen Kopf bekommen. Die Person war nicht eingeklemmt. Er wurde von Ersthelfern versorgt. Die Feuerwehr, die nach 6 Minuten eintraf, übernahm die Erstversorgung. Das Tor wurde entsprechend gesichert. Ein Rettungshubschrauber landete im Umfeld der Einsatzstelle. Nach weiterer Versorgung durch Notarzt und Rettungsdienst wurde der Patient bodengebunden mit mittelschweren Verletzungen in ein Krankenhaus transportiert.

Eine hilflose Person hinter einer Wohnungstür wurde bereits um 9:26 Uhr aus dem Kirchender Dorfweg gemeldet. Aus einer Wohnung drangen Schreie. Die Wohnungstür wurde durch die Feuerwehr schadenfrei geöffnet. Die Patientin wurde dann vom Rettungsdienst versorgt.

Eine Tragehilfe für den Rettungsdienst wurde dann um 12:31 Uhr aus der Berliner Straße gemeldet. Die Feuerwehr leistete mit einem Tragetuch die Hilfe.

Bereits Dienstag war die Feuerwehr um 12:08 Uhr in der Straße Am Dallberg im Einsatz. Hier wurde ein „Feuer im Gebäude“ in einer Tierarztpraxis gemeldet. Beim Röntgen eines Hundes qualmte auf einmal der Sicherungskasten leicht. Die Feuerwehr erkundete genau mit einer Wärmebildkamera. Ein Schadensfeuer konnte nicht erkannt werden. Es wurde die Auflage erteilt, die elektrische Anlage von einem Fachbetrieb überprüfen zu lassen.

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Herdecke
stv. Leiter der Feuerwehr, Pressestelle
Christian Arndt
Telefon: +49 (0)163 86 11 240
E-Mail: [email protected]
www.feuerwehr-herdecke.de

Original-Content von: Feuerwehr Herdecke, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots