FW-EN: Rettung aus Waldgebiet – Unterstand brannte in der Straße „In den Eichen“

0
65

Herdecke (ots) –

Die Freiw. Feuerwehr Herdecke war am Donnerstag mehrfach im Einsatz. Mehrfach war der Ortsteil Nacken betroffen.

Ein 56- jähriger Patient erlitt gegen 16 Uhr im Waldgebiet Asternweg einen neurologischen Notfall. Mehrere Ersthelfer kümmerten sich vorbildlich um den Patienten und wiesen die anrückende Feuerwehr und den Rettungsdienst ein. Da sich die Einsatzstelle im unwegsamen Gelände mitten im Waldgebiet befand, wurde neben dem Notarzt und Rettungswagen auch die Feuerwehr mit einem geländegängigen Fahrzeug direkt mitalarmiert. Ein ehrenamtlicher Feuerwehrmann saß unweit der Einsatzstelle währenddessen auf einer Bank und genoss die Aussicht auf den Harkortsee. Über seinen Funkmeldeempfänger wurde er auf den Notfall aufmerksam und fuhr mit seinem Mountainbike direkt die Einsatzstelle an. Der Rettungssanitäter übernahm mit den vorbildlichen Passanten die Erstversorgung. Die Feuerwehr fuhr mit einem Hilfeleistungszug den Wanderparkplatz am Asternweg an. Mit dem neuen geländegängigen Fahrzeug (Mehrzweckfahrzeug II) wurde die Rettungswagenbesatzung sowie der Notarzt zur Einsatzstelle ins Waldgebiet gefahren. Die Wege waren dort sehr schlammig. Nach der Erstversorgung wurde der Patient mit diesem Fahrzeug aus dem unwegsamen Gelände zum Übergabepunkt gefahren. Mit dem Rettungswagen wurde die ansprechbare Person zur weiteren Versorgung in ein Krankenhaus gefahren.

Weiter ging es um 18:49 Uhr wiederum in den Ortsteil Nacken zu einem Brandmeldealarm in einem Seniorenheim. Vor Ort konnte kein Brand festgestellt werden. Der Einsatz wurde abgebrochen. Die gleiche Meldung ereignete sich um 19:58 Uhr wiederum. Auch hier rückte ein Löschzug aus und konnte keine Feststellung machen. Der betroffene Brandmelder hatte einen technischen Defekt und wurde abgeschaltet.

Eine Brandnachschau wurde der Feuerwehr heute um 7:34 Uhr aus der Straße In den Eichen gemeldet. Hier hatte heute Nacht aus unbekannten Gründen ein Holzunterstand an einem Pferdehof gebrannt. Das Feuer wurde heute Morgen erst entdeckt. Die Feuerwehr löschte Glutnester mit einem C-Rohr ab.

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Herdecke
stv. Leiter der Feuerwehr, Pressestelle
Christian Arndt
Telefon: +49 (0)163 86 11 240
E-Mail: [email protected]
www.feuerwehr-herdecke.de

Original-Content von: Feuerwehr Herdecke, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots