FW-EN: Schnelles Eingreifen der Hattinger Feuerwehr verhindert die Ausbreitung eines Küchenbrandes

0
48

Hattingen (ots) –

Ein Küchenbrand in einem Hochhaus hat am heutigen Freitag gegen 17.20 Uhr zu einem Großeinsatz der Hattinger Feuerwehr geführt. Im Gebäude an der Pannhütter Straße waren 80 Personen gemeldet.

Als die ersten Kräfte vor Ort eintrafen, hatte die betroffene Bewohnerin ihre Wohnung bereits verlassen. Sie berichtete aber über weitere Personen, unter anderem Kinder, die noch in der betroffenen Etage seien. Sofort sind mehrere Einsatzkräfte in die dritte Etage vorgegangen. Die Brandwohnung war leer, in den direkt angrenzenden Wohnungen befanden sich noch mehrere Personen an den geöffneten Wohnungstüren. Diese wurden sofort ins Freie verbracht. Die Bewohnerin wurde zu diesem Zeitpunkt bereits vom Rettungsdienst versorgt und später in ein Krankenhaus transportiert. Es bestand der Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung. Für die Evakuierten wurde ein Sammelplatz eingerichtet.

In der verrauchten Wohnung selbst waren zwei Trupps unter schwerem Atemschutz im Einsatz. Sie löschten die in Brand geratenen Küchenmöbel.

Vor den Gebäude ging eine Vielzahl von komplett ausgerüsteten Atemschutzgeräteträgern in Bereitstellung um bei Bedarf direkt tätig werden zu können. Zum Glück war dies nicht mehr erforderlich.

Nachdem der Brand gelöscht war, erfolgte eine Entrauchung und Belüftung des Treppenraums und der Brandwohnung mit einem Hochleistungslüfter.

Nach einer abschließenden Kontrolle der Einsatzstelle wurde diese an die Polizei übergeben.

Die Hattinger Feuerwehr war mit den Kräften der Hauptwache, den Löschzügen Mitte und Nord sowie den Schutzzielergänzungseinheiten Oberbredenscheid und Niederwenigern vor Ort. An dem einstündigen Einsatz waren rd. 50 Rettungskräfte beteiligt.

Das beigefügte Bildmaterial darf unter Nennung Jens Herkströter verwendet werden.

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Hattingen
Pressestelle
Jens Herkströter
Telefon: 0171/2636035
E-Mail: [email protected]
http://www.feuerwehr-hattingen.de/

Original-Content von: Feuerwehr Hattingen, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots