30.5 C
Münster
Dienstag, August 16, 2022

FW-GL: Dachstuhlbrand nach Blitzeinschlag in Einfamilienhaus im Stadtteil Schildgen von Bergisch Gladbach

Top Neuigkeiten

Bergisch Gladbach (ots) –

Ein Anrufer erreichte am Donnerstagabend über Notruf 112 die Leitstelle der Berufsfeuerwehr Leverkusen und gab an, dass es in einem Einfamilienhaus im Stadtteil Schildgen von Bergisch Gladbach brennen solle. Ob sich noch Personen in dem Haus aufhielten, war unklar. Die Leitstelle informierte umgehend zuständige Feuer- und Rettungsleitstelle des Rheinisch-Bergischen Kreises. Diese alarmierten die beiden Feuerwachen 1 und 2, die Löschgruppe 5 (Schildgen), den Löschzug 6 (Paffrath/Hand), den Einsatzführungsdienst (B-Dienst), den Leitungsdienst (A-Dienst), zwei Rettungswagen und ein Notarzteinsatzfahrzeug an die Einsatzstelle. Der im Übungsdienst befindliche Löschzug 7 (Stadtmitte) wurde ebenfalls an die Einsatzstelle entsandt.

Bei Eintreffen der ersten Feuerwehrkräfte konnten Flammen aus dem Dachstuhl eines Einfamilienhauses bestätigt werden. Ein Bewohner des Hauses versuchte über eine Leiter mit dem Gartenschlauch die Flammen am Dachstuhl zu bekämpfen und gab an, dass ein Blitz in das Haus eingeschlagen sei. Durch den Einsatzleiter konnte schnell geklärt werden, dass sich keine Personen mehr in dem Gebäude aufhielten.

Über die Drehleiter der Feuerwehr konnte die Brandbekämpfung von außen eingeleitet werden. Hierzu musste das Dach teilweise gewaltsam geöffnet werden und die Maßnahmen zeigten schnell Erfolg. Dennoch musste das Dach teilweise abgedeckt werden, damit weitere Glutnester abgelöscht werden konnten. Durch den schnellen Einsatz der Feuerwehr blieb der Schaden durch Feuer und Löschwasser im Dachgeschoß des Einfamilienhauses überschaubar. Das Dachgeschoss wurde durch die Feuerwehr laufend kontrolliert. Zur Sicherstellung des Grundschutzes konnten die Einsatzkräfte der Feuerwache 2 und der Löschzug 6 schnell wieder aus dem Einsatz entlassen werden.

Durch den Hausbesitzer wurde ein Dachdecker beauftragt, das Dach nach Abschluss der Löscharbeiten behelfsmäßig wieder zu verschließen.

Die Feuerwehr Bergisch Gladbach war mit 16 Fahrzeugen und 63 Einsatzkräften im Einsatz. Hinzu kam ein Rettungswagen der Berufsfeuerwehr Leverkusen und ein Einsatzmittel der Polizei. Der Einsatz konnte gegen 23:00 Uhr beendet werden.

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Bergisch Gladbach
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Elmar Schneiders
Pressesprecher

Telefon: 02202 / 238 – 538
E-Mail: [email protected]
Presseportal: www.presseportal.de/blaulicht/nr/116240/
www.feuerwehr-gl.de
Twitter: www.twitter.com/feuerwehrgl
Facebook: www.facebook.com/feuerwehrgl

Original-Content von: Feuerwehr Bergisch Gladbach, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -spot_img
- Advertisement -spot_img

Neueste Artikel