FW-KLE: Bus kollidiert mit Kleinbagger

0
39

Bedburg-Hau (ots) –

Bei der Kollision zwischen einem Bus und einem Kleinbagger auf der Kalkarer Straße (B57) am heutigen Vormittag (26.10.2022) wurden fünf Personen verletzt. Der Baggerfahrer musste schwer verletzt in eine Spezialklinik nach Nimwegen gebracht werden.

Die Unfallursache ist unbekannt. Die Freiwillige Feuerwehr Bedburg-Hau sowie der Rettungsdienst des Kreises Kleve wurden um 08:44 Uhr zu einem Verkehrsunfall mit einer eingeklemmten Person auf die Kalkarer Straße zwischen Hasselt und Till-Moyland alarmiert. Dort war es zu der Kollision zwischen den beiden Fahrzeugen gekommen.

Beim Eintreffen der Rettungskräfte war der Baggerfahrer schon von Ersthelfern befreit worden. Sie leisteten auch Erste Hilfe. Der Busfahrer wurde eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden.

Insgesamt wurden bei dem Zusammenstoss fünf Personen verletzt. Davon eine Person (Baggerfahrer) schwer, zwei Personen (Busfahrer und seine Beifahrerin) mittel sowie zwei leicht (Businsassen). Die Verletzten wurden vom Rettungsdienst versorgt und in Krankenhäuser transportiert. Insgesamt gab es 25 Unfallbeteiligte. Nicht verletzte Businsassen wurden von Kräften der Feuerwehr betreut. Die genaue Anzahl der Businsassen ist nicht bekannt.

Für die Zeit der Rettungsmaßnahmen und der Unfallaufnahme war die Kalkarer Straße voll gesperrt. Der Verkehr wurde durch die Polizei umgeleitet.

Im Einsatz waren 40 Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Bedburg-Hau sowie des Rettungsdienstes. Die Leitung hatten die Gemeindbrandinspektoren Stefan Veldmeijer und Tim Reimer.

Der Rettungsdienst setzte vier Rettungswagen, einen Krankenwagen und zwei Notarzteinsatzfahrzeuge ein.

Rückfragen bitte an:

Freiwillige Feuerwehr Bedburg-Hau
Pressesprecher
Michael Hendricks
Telefon: 02821 / 7 38 92 97
Fax: 02821 / 7 38 92 98
E-Mail: [email protected]
www.feuerwehr-bedburg-hau.de

Original-Content von: Freiwillige Feuerwehr Bedburg-Hau, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots