FW-KLE: Chloraustritt in Pflegeeinrichtung

0
125

Bedburg-Hau (ots) –

Mit dem Einsatzstichwort „Gefahrgutaustritt“ wurden die Freiwillige Feuerwehr Bedburg-Hau und der Rettungsdienst des Kreises Kleve heute (31.12.2022) um 11:44 Uhr in eine Pflegeeinrichtung in Till-Moyland alarmiert.

Aus nicht bekannter Ursache war dort in der hauseigenen Wäscherei ein 20-Liter-Kanister mit einem Reinigungsmittel auf Chlorbasis umgestürzt. Dabei war eine unbekannte Menge des Reinigungsmittels ausgetreten. Der Hausmeister bemerkte zunächst den stechenden Geruch im Keller und alarmierte die Feuerwehr.

Durch die Einsatzkräfte wurde unter schwerem Atemschutz der Gefahrenbereich erkundet. Danach wurde entschieden, Bewohner:innen der Pflegeeinrichtung aus Sicherheitsgründen in nicht betroffene Gebäudeteile zu evakuieren. Anschließend nahm ein Angriffstrupp in Chemieschutzanzügen und Atemschutz umfangreiche Messungen der Umgebungsluft im Keller und im Gebäude vor. Danach wurde der geöffnete Kanister verschlossen, das ausgelaufene Reinigungsmittel aufgenommen und kontaminierte Gegenstände ins Freie gebracht.

Erneute Luftmessungen nach einer Überdruckbelüftung der betroffenen Räume und auf den darüber liegenden Wohnbereichen ergaben keine Hinweise auf Überschreitungen von arbeitsschutzrechtlichen Grenzwerten von Chlor.

Zur Unterstützung mit zusätzlichen Atemschutzgeräten und zum Abtransport von kontaminierten Einsatzmitteln unterstützte der Kreis Kleve mit seinem Abrollcontainer Atemschutz und einem Gerätewagen Logistik.

Gegen 15:00 Uhr konnte der Einsatz beendet werden. Vor Ort waren 40 Einsatzkräfte der Feuerwehr und des Rettungsdienstes unter der Leitung der Gemeindebrandinspektoren Stefan Veldmeijer. Verletzt wurde niemand. Die Einsatzstelle wurde abschließend an den Betreiber der Pflegeeinrichtung übergeben.

Rückfragen bitte an:

Freiwillige Feuerwehr Bedburg-Hau
Pressesprecher
Michael Hendricks
Telefon: 02821 / 7 38 92 97
Fax: 02821 / 7 38 92 98
E-Mail: [email protected]
www.feuerwehr-bedburg-hau.de

Original-Content von: Freiwillige Feuerwehr Bedburg-Hau, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots