FW Königswinter: Kellerbrand in ehemaligen Bahnbetriebsgebäude in Niederdollendorf

0
221

Königswinter (ots) –

Die Freiwillige Feuerwehr Königswinter ist am Mittwochabend zu einem Kellerbrand in einem ehemaligen Betriebsgebäude auf dem Bahnhofsgelände in Niederdollendorf ausgerückt. Nach dem sich die Feuerwehr zu dem gesicherten Objekt gewaltsam Zugang verschafft hatte, konnte ein Kleinbrand im Keller des Hauses lokalisiert und schnell gelöscht werden. Parallel erfolgte eine Durchsuchung des verrauchten Objektes nach möglicherweise hier aufhaltenden Personen ergebnislos.

Um 17.22 Uhr wurde die Feuerwehr zu dem Brand am Proffenweg alarmiert. Anwohner hatten bemerkt, dass aus einem auf dem dortigen Bahnhofsgelände befindlichen Nebengebäude Rauch im Dachbereich austrat. Kräfte der Feuerwehr mussten zunächst gewaltsam mehrere Türen aufbrechen, um sich Zugang zu dem verwinkelten Altgebäude zu verschaffen. Letztlich konnte im Keller ein brennender alter Kinderwagen als Ursache für die Rauchentwicklung entdeckt und abgelöscht werden. Parallel gingen weitere Einsatzkräfte unter Atemschutz vor, um möglicherweise im Gebäude befindliche Personen zu finden. Dies konnte nachfolgend schnell ausgeschlossen werden. Das Gebäude wurde mittels Überdrucklüfter vom Rauch befreit. Der Einsatz der 53 Kräfte der Einheiten Nieder- und Oberdollendorf, Altstadt und des Einsatzführungsdienstes der Freiwilligen Feuerwehr Königswinter sowie der Einheit Oberkassel der Feuerwehr Bonn endete gegen 19.15 Uhr. Die Polizei Bonn nahm Ermittlungen zur Brandursache auf.

Rückfragen bitte an:

Freiwillige Feuerwehr Königswinter
Pressesprecher
Lutz Schumacher
Telefon: 0171/5146886
E-Mail: [email protected]

Startseite

Original-Content von: Freiwillige Feuerwehr Königswinter, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots