FW-MG: Rauchwarnmelder verhindert schlimmeres

0
196

Mönchengladbach-Hardterbroich, Oststraße , 15.12.2022, 19:03 Uhr (ots) –

Am Abend wurde die Feuerwehr Mönchengladbach zu einem Mehrfamilienhaus auf der Oststraße gerufen. Aufmerksame Nachbarn hatten den Alarmton eines Rauchmelders und Brandgeruch wahrgenommen.
Beim Eintreffen der Feuerwehr bestätigte sich das Meldebild. Aus dem Grund verschaffte die Feuerwehr sich einen schnellen Zugang zur betroffenen Wohnung. Das Brandgut konnte fachgerechte aus der Wohnung entfernt werden und außerhalb des Mehrfamilienhaus abgelöscht werden. Deswegen wurde der Entstehungsbrand schnell und ohne Wasserschaden gelöscht.
Nach der Brandbekämpfung wurde die Wohnung mit einem Hochleistungslüfter von den Rauchgasen befreit und konnte im Anschluss den Bewohnern, die bei dem Ereignis nicht in der Wohnung waren, bewohnbar übergeben werden.
Es ist zu keinem Personenschaden gekommen.

Alarmiert waren der Hilfeleistungslöschzug der Feuer- und Rettungswache I (Neuwerk), ein Hilfeleistungslöschzug der Feuer- und Rettungswache III (Rheydt), ein Rettungswagen, ein Notarzt, die Einheit Neuwerk der Freiwilligen Feuerwehr sowie der Führungsdienst der Berufsfeuerwehr.

Einsatzleiter: Brandoberinspektor Jonas Günther

Rückfragen bitte an:

Stadt Mönchengladbach
Fachbereich 37 – Feuerwehr
Führungs- und Lagezentrum
Stockholtweg 132
41238 Mönchengladbach

Telefon: 02166/9989-0
Fax: 02166/9989-2114
E-Mail: [email protected]
http://www.feuerwehr-mg.de/

Original-Content von: Feuerwehr Mönchengladbach, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots