FW-MH: Rauchwarnmelder und aufmerksame Nachbarn verhindern Schlimmeres

0
134

Mülheim an der Ruhr (ots) –

In der Nacht um kurz nach 01.00 Uhr wurde die Leitstelle der Feuerwehr Mülheim an der Ruhr von aufmerksamen Nachbarn über das Piepen eines Rauchwarnmelders in einem Mehrfamilienhaus auf der Mühlenstraße informiert. Daraufhin wurde sofort ein Löschzug und der Rettungsdienst der Feuer- und Rettungswache Heißen zur Einsatzstelle entsandt.
Nach Eintreffen der ersten Einsatzkräfte konnte leichter Brandgeruch im Treppenhaus festgestellt werden. Die betroffene Wohnung wurde durch die Feuerwehr geöffnet und es konnte in der stark verqualmten Wohnung eine Person schlafend aufgefunden und gerettet werden. Diese wurde anschließend vom Rettungsdienst und Notarzt versorgt und untersucht.
Ursache für das Auslösen des Rauchmelders war angebranntes Essen auf dem Herd, welches durch die Einsatzkräfte abgelöscht wurde. Anschließend wurde die Wohnung noch mit einem Lüfter entraucht. Die Bewohnerin konnte auf eigenen Wunsch nach der Untersuchung durch den Notarzt wieder in ihre Wohnung zurückkehren.
Der ausgelöste Rauchmelder und die aufmerksamen Nachbarn verhinderten durch ihr Handeln so größere Folgen. (HJF)

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Mülheim an der Ruhr
Telefon: 0208-455 92
E-Mail: [email protected]
http://www.feuerwehr-muelheim.de

Original-Content von: Feuerwehr Mülheim an der Ruhr, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots