FW Nideggen: Kleinbus versinkt im Rursee

0
51

Nideggen (ots) –

Freitag, 07.10.2022, 19:13, Eschaueler Weg, Nideggen-Schmidt

Um 19:13 wurde der Leitstelle des Kreises Düren gemeldet, dass ein VW-Bulli über den Badestrand Eschauel in den Rursee gefahren sei, und dort versunken sei. Ob sich noch Personen in dem Fahrzeug befanden, war nicht klar. Daraufhin alarmierte die Leitstelle die Feuerwehr Nideggen sowie den Rettungsdienst. Zusätzlich wurden Einsatzkräfte aus dem Bereich Simmerath, über die Leitstelle der Städteregion Aachen alarmiert. Aufgrund der unklaren Lage wurden bereits auf der Anfahrt durch den Einsatzleiter die Rettungstaucher der Berufsfeuerwehr Köln und die Bergungstaucher des THW Düren alarmiert. Nach dem Eintreffen der ersten Einsatzkräfte war schnell klar, dass sich keine Person mehr im Fahrzeug befand, sodass die Taucher aus Köln ihren Einsatz abbrechen konnten. Um bei der Bergung des Fahrzeuges Umweltschäden durch austretende Betriebsmittel zu verhindern, wurde um den Bereich des Fahrzeuges Ölsperren ausgebracht. Anschließend wurde das Fahrzeug durch die THW-Taucher an eine Seilwinde angeschlagen und mit der Seilwinde und einem Traktor aus dem See gezogen. Der Einsatz der Feuerwehr war gegen 00:26 beendet.

Der Rückbau der Ölsperre wird die Feuerwehr auch am Samstagmorgen noch einmal beschäftigen. Vertreter der Umweltbehörde, des Ordnungsamtes sowie des Stauseebetreibers waren vor Ort.

Die Ermittlungen zum Unfallhergang wird die Polizei übernehmen, über die Höhe eines Sachschadens kann seitens der Feuerwehr keine Angabe gemacht werden.

Insgesamt im Einsatz waren ca. 70 Einsatzkräfte.

Stadt Nideggen: Löschgruppen Abenden, Berg, Nideggen, Schmidt.
Kreis Düren: Feuerschutztechnisches Zentrum, Rettungsdienst.

Ebenfalls im Einsatz befanden sich Einsatzkräfte der Feuerwehr Gemeinde Simmerath, des THW Düren, THW Simmerath und der DLRG Simmerath.

Rückfragen bitte an:

Freiwillige Feuerwehr Stadt Nideggen
Markus Schumacher
Mobil: 01601810714
E-Mail: [email protected]
https://www.feuerwehr-nideggen.de/

Original-Content von: Freiwillige Feuerwehr Stadt Nideggen, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots