4.6 C
Münster
Freitag, September 30, 2022

FW-OE: Brand in einem Bäckereibetrieb

Top Neuigkeiten

FW-OB: Brandwache nach La...

FW Gangelt: Jederzeit ver...

WECONOMY kürt die zehn in...

FW-BOT: Kellerbrand in ei...

Kirchhundem-Welschen Ennest (ots) –

Am gestrigen Mittwoch den 11.05.2022 wurden gegen 10:25 Uhr Einheiten der
Feuerwehr Kirchhundem zu einem Industriebrand nach Welschen Ennest alarmiert.
Die erst eintreffende Einheit stellte fest, dass es innerhalb einer Bäckerei zu einem
Brandereignis an einem Backofen kam. Bereits beim Eintreffen der ersten Kräfte
hatten alle Mitarbeiter des Betriebes das Gebäude verlassen und wurden im Anschluss
durch die Feuerwehr und den Rettungsdienst betreut.
Der erst eingesetzte Trupp unter Atemschutz, ging mit einem Strahlrohr zur
Brandbekämpfung ins Gebäude vor, hier stellte sich heraus das es zu einem Brand an
einem Großbackofen gekommen war, der eigentliche Brandherd war so schwer
zugänglich dass weitere Kräfte nachalarmiert werden mussten um die benötgte Anzahl
an Atemschutzgeräteträgern sicher zu stellen.
Im Zuge der ersten Sichtung der Mitarbeiter die mit dem Brandrauch in Kontakt
gekommen waren, und deren Anzahl, wurde der sogenannte Massenanfall Verletzter
(ManV 1) ausgelöst woraufhin weitere Rettungsdienstmittel zur Einsatzstelle beordert
wurden.
Die 25 betroffenen Personen konnten in einer Halle eines Nachbarbetriebes
untergebracht werden und hier näher durch Rettungsdienst und Notärzte untersucht
werden. Lediglich vier dieser Personen mussten dann aufgrund einer
Rauchgasintoxikation in nahe gelegene Krankenhäuser transportiert werden.
Unterdessen zeigten die eingeleiteten Löschmaßnahmen Wirkung, so dass zeitnah
Feuer unter Kontrolle gemeldet werden konnte. Durch das schwere erreichen des
eigentlichen Brandherdes flammte das Feuer immer wieder auf, so dass im weiteren
Einsatzverlauf die betroffenen Teile durch Aufbringen eines Schaumteppichs
heruntergekühlt und letztendlich erstickt werden konnten.
Über die gesamte Einsatzdauer waren zeitweise bis zu ca. 120 Einsatzkräfte von
Feuerwehr, Rettungsdienst, Hilfsorganisationen und Polizei mit 37 Fahrzeugen im
Einsatz.

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Kirchhundem
Marco Hatzfeld
Mobil: 015129170068
E-Mail: [email protected]
www.Feuerwehr-Kirchhundem.de

Original-Content von: Feuerwehr Kirchhundem , übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -spot_img
- Advertisement -spot_img

Neueste Artikel

FW-OB: Brandwache nach La...

FW Gangelt: Jederzeit ver...

WECONOMY kürt die zehn in...

FW-BOT: Kellerbrand in ei...

TIMETOACT GROUP baut Appl...