FW-OE: Neue Sprechfunker für die Feuerwehren im Kreis Olpe

0
86

Olpe (ots) –

Irgendwann muss jede Einsatzkraft im Brandschutzdienst mal ein Funkgerät benutzen, um eine Nachforderung oder eine Lagemeldung an die Leitstelle zu übermitteln. Zusätzlich ist der Lehrgang Voraussetzung für weiterführende Lehrgänge und Seminare bei der Feuerwehr.

Daher wurden im November insgesamt 26 Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehren Olpe und Drolshagen im Rahmen ihrer Feuerwehr-Grundausbildung an Digitalfunkgeräten erfolgreich ausgebildet.

Unter der Lehrgangsleitung des stellvertretenden Kreisbrandmeisters Thomas Hengstebeck aus Olpe, lernten die Teilnehmenden in dem 20 Stunden umfassenden Lehrgang sowohl den technischen Aufbau des Funknetzes, als auch den praktischen Umgang mit den Funkgeräten.

Im anfänglichen theoretischen Teil der Ausbildung wurden die verschiedenen Arten von Funknetzen besprochen und erklärt. Außerdem lernten die angehenden Feuerwehr-Einsatzkräfte die Funktionsweise und Bedeutung von verschiedenen Rufgruppen und wie diese zu schalten sind. In praktischen Übungen fand dann die Einweisung in das korrekte Absetzen von Funksprüchen statt. Neben der technischen Ausbildung an Funkgeräten gehört auch ein kleiner Abschnitt Kartenkunde zum Lehrplan.

Erfolgreich bestanden haben den Lehrgang Kristin Schröder, Kim Sandy Andrecht, Hennig Stötzel, Maximilian Büdenbender, Lorenz Tegethoff, Luca Frohwein, Tom Vennteicher (alle Feuerwehr Drolshagen) und Johannes Arens, Johanna Junge, Niklas Bitzer, Justin Küsters, Frederik Epe, Tom Silas Middel, Benjamin Epe, Silas Ohm, Paul Grams, Lukas Salmen, Simon Hengstebeck, Marvin Wegermann, Franz Hesse, Robert Weiskirch, Anne Hohleweg, Daniel Reinke, Tobias Huckestein, Julian Schneider, Dominik Huckestein (alle Feuerwehr Olpe)

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Olpe
Martin Lauer
-Pressesprecher-
Telefon: 02761 / 831 372
Fax: 02761 / 832 372
E-Mail: [email protected]

Original-Content von: Feuerwehr Olpe, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots