FW Pulheim: Rauchentwicklung im Heizungskeller

0
126

Pulheim (ots) –

Am Donnerstagmittag kam es in Pulheim-Stommeln zu einer starken Rauchentwicklung im Keller eines Zweifamilienhauses. Nachdem die Ursache gefunden und das Haus belüftet wurde, konnte die Feuerwehr das Haus den Eigentümern wieder übergeben.

Die Kreisleitstelle der Feuerwehr alarmierte am Donnerstag, 07.09.2023, gegen 12:15 Uhr die Löschzüge Stommeln und Pulheim mit der hauptamtlichen Wache und dem Rettungsdienst zu einem Kellerbrand in Pulheim-Stommeln.
Beim Eintreffen der Kräfte wurden diese von den Hausbewohnern über ein Feuer im Keller informiert, wobei bereits starker Rauch aus der Eingangstüre ins Freie drang.
Unter der Einsatzleitung von Brandamtsrat Stephan Hambach drangen zwei Trupps mit umluftunabhängigem Atemschutz in den Keller vor. Wie die Trupps feststellen konnten, entstand der Rauch im Heizungskeller durch eine überhitzte Heizungsanlage. Diese wurde durch die Feuerwehrkräfte mit geringen Mengen Wasser gekühlt, was auch sofort zu einer Reduzierung der Wärme in diesem Bereich führte. Parallel wurde bereits für eine Hochdrucklüftung gesorgt, um den Rauch gezielt und zügig aus dem Keller zu entfernen. Beide Maßnahmen führten für die Feuerwehr schnell zum gewünschten Erfolg, die Rauchentwicklung zu stoppen und weiteren Schaden zu verhindern. Die insgesamt knapp 30 Kräfte, die mit neun Fahrzeugen vor Ort waren, konnten den Einsatz nach gut einer Stunde beenden und im Anschluss wieder ihre Standorte anfahren.

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Pulheim
Wolfgang Schmitt
E-Mail: [email protected]
http://www.feuerwehr-pulheim.de/

Original-Content von: Feuerwehr Pulheim, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots