25.7 C
Münster
Sonntag, August 7, 2022

FW Wachtberg: Ab 01.06.2022: Wachtberger Sirenen heulen nur noch zur Bevölkerungswarnung

Top Neuigkeiten

Wachtberg (ots) –

Jeder kennt den einminütigen Signalton der stationären Sirenen, der zweimal unterbrochen wird. Entweder beim monatlichen Probealarm oder wenn wirklich „Gefahr in Verzug“ ist. Dieses Signal bedeutet „Alarm für die Feuerwehr“ und sorgt dafür, dass die Feuerwehrleute zum Gerätehaus und zur Einsatzstelle eilen.

Aber die Sirenen haben auch die Funktion der Bevölkerungswarnung. Das einminütige auf- und abschwellende Signal bedeutet dann „Achtung! Gefahr!“ und fordert dazu auf das Radio einzuschalten. Konkrete Informationen zur Gefahr und dem empfohlenen Verhalten erhält man auf den Webseiten der Freiwilligen Feuerwehr Wachtberg oder direkt im Gefahrenfall direkt von der Leitstelle Rhein-Sieg über Radio Bonn/Rhein-Sieg.

Leider ist dieses wichtige Sirenensignal in der Bevölkerung immer mehr in Vergessen geraten, da die Sirene zu oft läuft und mehr mit der Feuerwehr in Verbindung gebracht wird. Dass die Sirenen aber ein wichtiges Element in der Bevölkerungswarnung sind, ist spätestens seit der Flutkatastrophe 2021 unbestritten.

Von daher will die Gemeinde Wachtberg den Fokus der Sirenensignale wieder auf die Bevölkerungswarnung legen und schaltet ab dem 01.06.2022 das Signal „Alarm für die Feuerwehr“ ab. Wenn dann die Sirene läuft, sind ausschließlich die Bürgerinnen und Bürger in Wachtberg gemeint.

Ist der einminütige Heulton zu hören, gibt es einfache Regeln, die es zu beachten gilt:

– Geschlossene Räume aufsuchen
– Fenster und Türen schließen
– Radio Bonn/Rhein-Sieg (UKW 97,8 oder 99,9) einschalten
– Auf Durchsagen im Radio oder von Feuerwehr und Polizei achten
– Die Notrufnummern 110 und 112 nur in wirklichen Notfällen rufen

Typische Gründe für das Sirenensignal sind große Brandereignisse, große Schadenslagen oder eben wetterbedingte Ereignisse, die großen Schaden anrichten können.

Im Sinne des Warn-Mix empfehlen wir zusätzlich die Warn-App NINA des Bundesamtes für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe zu installieren, wo meist weitere Informationen bekannt gemacht werden. Ebenso informieren wir zur Vorbeugung, aber auch im akuten Einsatzfall über unsere Social Media Accounts auf Facebook und Twitter.

Die Entwarnung erfolgt über einen einminütigen Dauerton. Dieses Signal zeigt an, dass die Gefahr vorüber ist.
Weitere Informationen zu den Warnmöglichkeiten der Freiwilligen Feuerwehr Wachtberg gibt es unter www.feuerwehr-wachtberg.de/warnsignale. (Michael Ruck, FFW)

Rückfragen bitte an:

Freiwillige Feuerwehr Wachtberg
Michael Ruck
Mobil: 0151 17223919
E-Mail: [email protected]
www.feuerwehr-wachtberg.de

Original-Content von: Freiwillige Feuerwehr Wachtberg, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -spot_img
- Advertisement -spot_img

Neueste Artikel