20.8 C
Münster
Samstag, Juli 2, 2022

FW-WRN: Eine Flut an Ehrungen und Medaillen für die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Werne

Top Neuigkeiten

Werne (ots) –

Am Donnerstag den 02.06.22 um 18:30 Uhr begrüßte Thomas Temmann als Leiter der Werner Wehr die anwesenden Kameradinnen und Kameraden in der leergeräumten Wache am Konrad-Adenauer-Platz in Werne.

Über 100 Kameradinnen und Kameraden der Einsatz-, Unterstützungs-, Ehren-, und Jugendabteilung folgten der Einladung durch Wernes Bürgermeister Lothar Christ. Lothar Christ begrüßte herzlich die anwesenden Gäste sowie die Brandschützer und bedankte sich zugleich für die enorme Einsatzbereitschaft der bereits in diesem Jahr bewältigten Einsätze.

Die Statistik bestätigt weiterhin den Trend der stark steigenden Einsatzzahlen! Da pandemiebedingt der gebührende Rahmen für Ehrungen in dieser Größe im Frühjahr leider noch nicht gegeben war, wurde dieser Termin damals grob in den Sommer verschoben.

Umso mehr freute sich nun Thomas Temmann, dass es aktuell möglich ist diese aufgestauten Ehrungen im angemessenen Rahmen zu verleihen.

Als Gäste konnte der stellvertretende Kreisbrandmeister Jörg Sommer sowie der stellvertretende Kreisjugendfeuerwehrwart Patrick Schulte begrüßt werden. Thomas Temmann bedankte sich bei den Gästen für Ihr Erscheinen und betonte mit einem Schmunzeln, dass ihm die tatkräftige Unterstützung bei den vielen anstehenden Ehrungen sehr gelegen kommt.

Grund der hohen Anzahl an geehrten Einsatzkräften war die anstehende Verleihung der durch die Landesregierung gestifteten „Feuerwehr- und Katastrophenschutz Einsatzmedaille“.

Als Zeichen der Anerkennung für die hiesigen Einsatzkräfte in der größten Naturkatastrophe der Landesgeschichte hatte Innenminister Herbert Reul im vergangenen Jahr den Angehörigen von Feuerwehren, Hilfsorganisationen und Polizei eine Medaille verliehen. Diese „Feuerwehr- und Katastrophenschutz Einsatzmedaille“ war eigens für diesen Zweck gestiftet worden.

84 Kameraden*innen der Freiwilligen Feuerwehr Werne erhielten die Fluthelfermedaille für ihren Einsatz beim Hochwasser in Werne sowie überörtlich in Bergkamen und Fröndenberg.

Des Weiteren konnten Ehrungen für 25, 35, 50 und sogar 70 Jahre Einsatz in der Feuerwehr verliehen werden. Das Feuerwehr-Ehrenzeichen des Bundeslandes Nordrhein-Westfalen wurde am 29. Dezember 1954 zur Würdigung von Verdiensten auf dem Gebiete des Feuerschutzwesens gestiftet. Diese Ehrungen wurden Sven Schubert für 25 Jahre, Heinz-Georg Schnettker, Bernd Berger, Bernd Hüsemann, Thomas Volle, Torsten Ernst für 35 Jahre, Dieter Hölscher und Ludger Mackenberg, Edgar Evers für 50 Jahre und Norbert Nierfischer der bereits in Langern geehrten wurde für 70 Jahre zu teil.

In Verbindung mit einem ausdrücklichen Dankeschön für die vielen Jahre der geleisteten Arbeit in der Feuerwehr sowie die unzähligen Einsätze die es zu bewältigen gab, konnten 8 Kameraden aus dem aktiven Dienst in die Ehrenabteilung verabschiedet werden. In der Hoffnung das Georg Jäger, Willi Hols, Hubert Jücker, Manfred Breuer, Robert Göstenkors, Paul Erdmann, Christoph Bargel und Heinz Hüsemann der Feuerwehr weiterhin in der Ehrenabteilung treu sind, verabschiedete Thomas Temmann und sein Stellvertreter Jörg Mehringskötter diese Kameraden.

Die Ehrennadel der Jugendfeuerwehr Nordrhein-Westfalen in Bronze konnte für außerordentliche Verdienste um den Aufbau und die Förderung der JF NRW verliehen werden.

Jessica Wengelnik, die seit Jahren sehr aktiv die Jugendfeuerwehr der Freiwilligen Feuerwehr Werne betreut, wurde diese Ehre zu teil.

Der stellvertretende Kreisjugendfeuerwehrwart Patrick Schulte bedankte sich für die geleistete Arbeit bei den Pfingstzeltlagern der letzten Jahre und den damit verbundenen Aktivitäten für die Jugendlichen und überreichte ihr diese Auszeichnung.

Im Anschluss an den offiziellen Teil konnte noch bei bestem Wetter bei einer Currywurst und einem Getränk den geehrten Kameradinnen und Kameraden gratuliert werden. Ebenso nutzten viele die Chance, den in der jüngsten Vergangenheit leider zu kurz gekommene und immens wichtigen kameradschaftlichen Bestandteil der ehrenamtlichen Feuerwehrarbeit zu pflegen.

Rückfragen bitte an:

Freiwillige Feuerwehr Werne
Pressesprecher
Tobias Tenk (Brandinspektor)
Telefon: 0151 22788827
E-Mail: [email protected]
http://www.feuerwehr-werne.de

Original-Content von: Freiwillige Feuerwehr Werne, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -spot_img
- Advertisement -spot_img

Neueste Artikel