15.9 C
Münster
Sonntag, Mai 22, 2022

Gewinnerschule des E-Waste-Race kommt aus Hannover Vahrenheide/Sahlkamp

Top Neuigkeiten

Hannover (ots) –

Das Umweltprojekt E-Waste-Race wurde heute erfolgreich abgeschlossen. Förderer ist die Lavera Thomas Haase Stiftung. Insgesamt neun Schulen und 232 Schüler aus der Region Hannover haben im März zusammen 12.457 Teile Elektroschrott eingesammelt und sich gleichzeitig aktiv mit dem Thema Recycling sowie den Auswirkungen auf Mensch und Umwelt auseinandergesetzt. Am 01. April erhielt die Siegerschule IGS Vahrenheide/Sahlkamp von der Lavera Thomas Haase Stiftung den Gewinnerpreis und macht damit einen Schulausflug in das phaeno-Science Center nach Wolfsburg.

Die Lavera Thomas Haase Stiftung und die gemeinnützige Organisation Das macht Schule haben das erfolgreiche Umweltweltprojekt „E-Waste-Race“ zusammen mit Niedersachsens Kultusminister Grant Hendrik Tonne (als Schirmherr) Anfang März in der Region Hannover gestartet.

Die Ergebnisse der Elektroschrott-Sammelaktion können sich sehen lassen. Insgesamt 12.457 ausgediente Elektroteile wurden von den Schülern aus privaten Haushalten zusammengetragen und am Ende des Projektes an die Firma Remondis Elektrorecycling übergeben, die sich um die fachgerechte Entsorgung und Wiederverwertung kümmert. Die wertvollen Ressourcen von über 5.700 Kabeln, 800 Telefonen, 460 Monitoren und Computern sowie fast 5.400 weiteren Geräten wie Bügeleisen, Toastern oder Elektrozahnbürsten gehen damit nicht verloren.

Prof. Dr. Hans Fleisch, Vorsitzender der Lavera Thomas Haase Stiftung: „Wir, von der Lavera Thomas Haase Stiftung, freuen uns über das phänomenale Ergebnis, das wir in Hannover und Garbsen mit dem E-Waste-Race erzielt haben. Das erstmalig in Niedersachsen durchgeführte Umweltprojekt zeigt, wie leicht sich durch Eigeninitiative und Aufklärungsarbeit nachhaltige Erfolge im Kleinen erzielen lassen, die von hoher Bedeutung für die Gemeinschaft sind. Wir danken allen Schulen für ihre vorbildliche Eigeninitiative und gratulieren der Siegerschule IGS Vahrenheide/Sahlkamp und den 16 Schülern, die insgesamt 1.550 Teile Elektroschrott gesammelt und dafür unglaubliche 1.703 Punkte erzielt haben.“

Mehr zu den jungen Umweltakteuren gibt es unter folgendem Link: https://ots.de/JdYAyU

Weitere Informationen:

In Deutschland können alte Elektrogeräte kostenfrei an kommunalen Sammelstellen sowie bei großen Handelsgeschäften oder Onlinehändlern zurückgegeben werden. Jährlich fallen nach Einschätzung von Experten allein in Deutschland 1,7 Millionen Tonnen Elektro- und Elektronikschrott an[1]. Aber nur 44,1 Prozent anstelle der geplanten Mindestmenge von 65 Prozent werden davon als Elektroschrott gesammelt. [2]

Und damit gehen wertvolle Ressourcen wie Gold, Kupfer, Nickel oder seltene Elemente wie Iridium oder Palladium für Recycling und Wiederverwendung verloren. Bestenfalls liegen die ungenutzten Handys, DVD Player, Toaster, Kabel oder Drucker in Kellern. Viel zu oft aber werden sie nicht ordnungsgemäß entsorgt mit verheerenden/negativen Folgen für die Umwelt und Gesundheit, wenn umweltschädliche Substanzen wie Blei, Quecksilber, Cadmium oder FCKW unkontrolliert freigesetzt werden.

Es nahmen neun Schulen und 232 Schüler aus folgenden Postleitzahl-Bezirken teil: 30167, 30173, 30449, 30519, 30539, 30625, 30823. Weitere Informationen finden Sie hier: https://www.das-macht-schule.net.

Weitere Informationen zum Projekt finden Sie hier: https://www.das-macht-schule.net/e-waste-race/info

Die Lavera Thomas Haase Stiftung

Die Lavera Thomas Haase Stiftung wurde im Jahr 2020 von Thomas Haase, Inhaber des Naturkosmetikherstellers Laverana und Erfinder der Naturkosmetikmarke lavera gegründet. Sie dient sowohl gemeinnützigen Zwecken unserer Gesellschaft als auch sozialen Projekten. Übergeordnetes Ziel der Stiftung ist es, das Unternehmen und die Marke zu erhalten und nachhaltig zu entwickeln, um Arbeitsplätze zu sichern. Die Stiftung finanziert sich aus ausgeschütteten Gewinnen des Unternehmens.

Ein Schwerpunkt der Stiftung ist die Förderung von Weiterbildungsprojekten einschließlich Umweltbildung in Kooperation mit gemeinnützigen Organisationen.

lavera, die stiftungseigene Naturkosmetikmarke, ist eine der erfolgreichsten Naturkosmetikmarken Deutschlands. lavera engagiert sich nicht nur für den Tierschutz, sondern auch für verschiedene nationale und internationale Klimaschutz- und Entwicklungsprojekte in Peru, Kenia, Afrika und Deutschland.

Mehr zu Unternehmen und Marke: www.lavera.de; www.laverana.com

[1] Quarks.de

[2] https://www.umweltbundesamt.de/daten/ressourcen-abfall/verwertung-entsorgung-ausgewaehlter-abfallarten/elektro-elektronikaltgeraete#sammlung-und-verwertung-von-elektro-und-elektronikaltgeraten-drei-kennzahlen-zahlen, Sammelmenge im Verhältnis zu verkauften Produkten

Pressekontakt:
Rückfragen zum Projekt oder Interviewanfragen an Herrn Prof. Fleisch richten Sie gern an Sabine Kästner-Schlemme, [email protected], Tel. 051167541154.
Sabine Kästner, Presse und Nachhaltigkeit
Laverana GmbH & Co KG
30159 Hannover, Lavesstraße 65
Tel.: 0511 67 541 154, Mobile Phone: 01520 919 2569
[email protected] oder [email protected]
Bildermaterial zur freien Verfügung. Belegexemplar erbeten.Laverana GmbH & Co.KG, Am Weingarten 4, 30974 Wennigsen, HRA 201478,
Registergericht Hannover
Persönlich haftende Gesellschafterin/Gesellschaft:
1. Claudia Haase
2. Haase Verwaltungs GmbH, Wennigsen HRB 202460, Registergericht
HannoverGeschäftsführung: Thomas Haase
Original-Content von: Laverana GmbH, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -spot_img
- Advertisement -spot_img

Neueste Artikel