HZA-DO: Drogen unter der Kleidung versteckt / Zoll stellt Ecstasy und Haschisch sicher

0
103

Gelsenkirchen (ots) –

Die Beamten der Kontrolleinheit Verkehrswege des Hauptzollamts Dortmund kontrollierten am 09. Januar gegen 13.00 Uhr einen Kastenwagen mit litauischer Zulassung. Das mit drei Personen besetzte Fahrzeug wurde aus dem fließenden Verkehr der A 2 in Fahrtrichtung Hannover auf den Autobahnparkplatz „Allenstein“ gezogen.

Der 50-jährige litauische Fahrer und seine 22- und 26-jährigen polnischen und litauischen Beifahrer gaben auf Befragen der Zollbeamten an, aus den Niederlanden zu kommen. Die Frage nach mitgeführten Betäubungsmitteln, Waffen, hochsteuerbaren Waren oder mehr als 10.000 Euro Bargeld wurde von allen verneint.

Bei der Durchsicht des Fahrzeugs fanden die Zollbeamten neben üblichem Reisegepäck tatsächlich nur niederländische Lebensmittel. Beim Abtasten der Reisenden jedoch fiel ein viereckiger Gegenstand unter dem Pullover des 26-Jährigen auf. Das ertastete Objekt erwies sich als Kunststoffbehälter, in dem sich drei Tüten mit
Ecstasytabletten befanden, insgesamt 322 Gramm. Im Ärmel seines Pullovers hatte er außerdem eine tischtennisballgroße, mit Frischhaltefolie umwickelte Kugel Haschisch versteckt, insgesamt 22 Gramm.

Der junge Mann wurde daraufhin von den Zollbeamten vorläufig festgenommen. Es wurde ein Strafverfahren wegen des Verdachts der unerlaubten Einfuhr von Betäubungsmitteln gegen ihn eingeleitet.

Der Wert der sichergestellten Drogen liegt bei ca. 2.800 Euro.

Die weiteren Ermittlungen führt das Zollfahndungsamt Essen. Aus ermittlungstaktischen Gründen erfolgt die Veröffentlichung erst jetzt.

Rückfragen bitte an:

Hauptzollamt Dortmund
Pressesprecherin
Andrea Münch
Telefon: 0231-9571-1030
E-Mail: [email protected]
www.zoll.de

Original-Content von: Hauptzollamt Dortmund, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots