19 September 2021

iPhone-13-Preisprognose: Nach vier Monaten bis zu 15 Prozent Ersparnis möglich

Verwandte Artikel

Mit dem Urlaubs-Express in die Alpen und ans Meer!

Köln (ots) - - Neuer Nachtzug München - Ostseebad...

#ClaraHautnah: Einblicke in ein Leben mit Neurodermitis

Frankfurt/Berlin (ots) - Wie sieht eigentlich der Alltag mit...

Alice Weidel: Deutschland braucht den Freiheitstag!

Berlin (ots) - Der Vorstandsvorsitzende der Kassenärztlichen Bundesvereinigung, Dr....

Schwangerschaft: So werden Sie ohne Koffein munter

Baierbrunn (ots) - Gerade am Anfang einer Schwangerschaft sind...

Mathias Flückiger gewinnt den UCI Mountainbike Gesamtweltcup

Bern (ots) - Der Schweizer Mathias Flückiger hat sich...

Share

Berlin (ots) –

Der US-Konzern Apple hat die neue iPhone-13-Reihe präsentiert. Die Shopping- und Vergleichsplattform idealo hat dies zum Anlass genommen, die Preisentwicklungen für das iPhone 13, iPhone 13 mini, iPhone 13 Pro und iPhone 13 Pro Max zu prognostizieren. Laut der Analyse ist – je nach Modell – in den ersten vier Monaten nach Verkaufsstart ein Preisrückgang von bis zu 15 Prozent möglich.

Grundlage für die Preisprognose ist die tatsächliche Entwicklung der Marktpreise ausgewählter Vorgängermodelle. Dabei hat idealo jeweils die kleinstmögliche Speichervariante betrachtet. Die Prognose basiert auf den nachfolgenden Ausgangspreisen:

– iPhone 13: ab 899 Euro
– iPhone 13 mini: ab 799 Euro
– iPhone 13 Pro: ab 1.149 Euro
– iPhone 13 Pro Max: ab 1.249 Euro

iPhone 13: Nach vier Monaten könnte der Preis auf 800 Euro fallen

Um eine Prognose zur Preisentwicklung des Standardmodells Apple iPhone 13 abgeben zu können, hat idealo die Preiskurven der Vorgängermodelle iPhone 12 und iPhone 11 ausgewertet. Das Ergebnis: Während sich am Preis des iPhone 13 in den ersten drei Monaten nach Verkaufsstart nicht viel tut, dürften zwischen dem vierten und dem fünften Monat rund zehn Prozent Ersparnis möglich sein. Im Vergleich zum UVP von 899 Euro zahlen Verbraucher:innen dann mehr als 100 Euro weniger.

iPhone 13 Pro: Sechs Monate warten und 160 Euro sparen

Die Prognose für das iPhone 13 Pro basiert auf der preislichen Entwicklung der Vorgänger iPhone 12 Pro und iPhone 11 Pro. In den ersten vier Monaten nach Markteinführung sinkt der Preis um knapp zehn Prozent. Käufer:innen, die sich ein halbes Jahr gedulden können, zahlen voraussichtlich 14 Prozent, also etwa 160 Euro, weniger – nach sechs Monaten könnte der Preis zudem die 1.000-Euro-Grenze unterschreiten.

iPhone 13 Pro Max: Nach vier Monaten 130 Euro sparen

Die Preisvorschau für das iPhone 13 Pro Max wurde anhand der preislichen Entwicklung der Vorgängermodelle iPhone 12 Pro Max und iPhone 11 Pro Max erstellt. Mit einem Startpreis von 1.249 Euro ist das iPhone 13 Pro Max das teuerste Modell. Dafür sind absolut betrachtet die größten Preisreduktionen zu erwarten: Nach vier Monaten sparen Käufer:innen rund 130, nach einem halben Jahr fast 190 Euro. Laut der idealo-Prognose könnte der Preis nach elf Monaten auf unter 1.000 Euro fallen.

iPhone 13 mini: Nach vier Monaten 15 Prozent weniger zahlen

Auf Basis der Preisentwicklung des iPhone 12 mini lässt sich für das neue iPhone 13 mini prognostizieren, dass bereits vier Monate nach Verkaufsstart eine Preisreduktion von 15 Prozent möglich ist. Statt des Startpreises von 799 Euro zahlen Konsument:innen dann nur noch um die 685 Euro. Bis zu 20 Prozent Ersparnis sind nach etwa sieben Monaten möglich – dann kostet das kleinste Modell der iPhone-13-Reihe nur noch 640 Euro.

Disclaimer: Die tatsächliche Preisentwicklung kann von der Prognose abweichen.

Weitere Informationen sowie Infografiken zur neuen iPhone-13-Reihe finden Sie in unserem Magazin (https://www.idealo.de/magazin/technik/apple-iphone-13-preisprognose).

Pressekontakt:
Christina Vieth
Mobil: +49 (0)175 604 50 62
E-Mail: [email protected]
Original-Content von: Idealo Internet GmbH, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots