Jana Jabs von Die FranchiseMacher: 5 Gründe, warum sich Franchise-Systeme als eine der erfolgreichsten Geschäftsideen erwiesen haben

0
68

Teltow (ots) –

Jana Jabs ist Franchise-Expertin. Im Rahmen ihrer Arbeit für Die FranchiseMacher unterstützt sie Unternehmer mit nachhaltigen Lösungen und pragmatischen Strategien beim Aufbau ihres Unternehmensnetzwerks. Warum sich Franchise-Systeme als eine erfolgreiche Geschäftsidee erwiesen haben, was sie einzigartig macht und wie man ein Franchise-System von Anfang an richtig aufbaut, hat Jana Jabs im Folgenden verraten.

Viele Menschen träumen davon, sich mit ihrem eigenen Unternehmen selbstständig zu machen, um sich aus ihrem bisherigen Job zu lösen. Im Idealfall erwartet frischgebackene Unternehmer ein Höchstmaß an persönlicher Erfüllung und unternehmerischer Selbstverwirklichung. Doch die Umsetzung einer eigenen Geschäftsidee bringt auch einige Hürden mit sich: Nicht nur braucht es viel Zeit und Energie, um die Zielgruppe auf das eigene Angebot hinzuweisen – auch die etablierten Mitbewerber machen es angehenden Unternehmern schwer, ihre Ziele zu erreichen und tatsächlich Gewinn zu machen. „Unternehmer, die als Einzelkämpfer eine eigene Geschäftsidee realisieren, sehen sich häufig mit unüberwindlichen Markteintrittsbarrieren konfrontiert“, erklärt Jana Jabs, Franchise-Expertin von Die FranchiseMacher. „Schon die Entwicklung eines eigenen Logos und einer hochwertigen Webseite sind sehr kostenintensiv – von geeigneten Marketingmaßnahmen einmal ganz zu schweigen.“ Franchising sei daher für zahlreiche Gründer die bessere Lösung.

Die Bandbreite eines Franchise-Systems ist groß. Ob Food, Beauty oder Bildung: Die Möglichkeiten sind vielfältig. Für frischgebackene Unternehmer hat das den entscheidenden Vorteil, dass sie das Rad nicht neu erfinden müssen, aber dennoch ihren eigenen Weg gehen können. „Mithilfe von Franchising lässt sich der Traum von der Selbstständigkeit mit deutlich geringerem Risiko verwirklichen“, sagt Jana Jabs. „Durch den Eintritt in ein erprobtes Geschäftskonzept mit gesicherter Marktposition sind die Aussichten, als Gründer Erfolg zu haben, wesentlich besser, als wenn man versucht, eine eigene Geschäftsidee umzusetzen. Breite Vorkenntnisse sind nicht vonnöten, weshalb sich auch Quereinsteiger häufig für diese Option entscheiden.“ Als Franchise-Expertin weiß sie genau, worauf es beim Aufbau eines Franchise-Systems ankommt. Warum sich Franchising als eine der erfolgreichsten Geschäftsideen erwiesen hat, hat die Expertin an dieser Stelle in fünf Gründen zusammengefasst.

Grund 1: Alle Erwartungen werden immer zu 100 Prozent erfüllt

Zuallererst: Ein Franchise-Modell bietet seinen Kunden, Lieferanten, Geldgebern, Angestellten und Kooperationspartnern einen konstanten Wert entsprechend ihrer Erwartungen. Soll heißen: Die Qualität der Produkte und Dienstleistungen ist immer gleichbleibend. Die Erwartungen werden also jederzeit zu 100 Prozent erfüllt.

Grund 2: Franchise-Systeme sind nicht von Expertenwissen abhängig

Franchise-Konzepte werden von ganz unterschiedlichen Menschen betrieben – und koppeln sich daher bewusst von Expertenwissen ab. Nur so ist es möglich, ein Produkt oder eine Dienstleistung in immer gleichbleibender Qualität anzubieten. Wäre es anders, würde ein Franchise-System sofort zusammenbrechen, sobald der Experte unerwartet wegfällt. Stattdessen setzt man beim Franchising absichtlich auf ein Geschäftskonzept, das es auch Quereinsteigern ermöglicht, den Schritt in die Selbstständigkeit zu wagen.

Grund 3: Alles wird in Betriebshandbüchern dokumentiert

Ohne eine entsprechende Dokumentation verwandelt sich jede Routinearbeit in ein Glücksspiel – und das will man im Franchising nicht. Stattdessen wird jede Einzelheit bewusst in den Betriebshandbüchern dokumentiert. Mit dieser Dokumentation steht und fällt das gesamte System. Wichtig ist, dass die Betriebshandbücher für jeden Mitarbeiter verständlich sind, sodass die jeweiligen Aufgaben ohne Einschränkungen nachvollzogen werden können.

Grund 4: Franchise-Systeme leben von einer reibungslosen Organisation

Um das Franchise-Konzept richtig verstehen und alle wichtigen Informationen erfassen zu können, muss eine reibungslose Organisation an erster Stelle stehen. Perfekte Ordnung, Strukturen, Standards und gleichbleibende Qualität sind in diesem Zusammenhang unerlässlich. Erst, wenn die Kernaufgabe, immer diese gleichbleibende Qualität zu liefern, erfüllt ist, können Franchisenehmer stärker an der Marktbeobachtung arbeiten – und dann zum Beispiel auch Innovationen ins Leben rufen.

Grund 5: Das Corporate Design ist immer einheitlich

Zu guter Letzt haben sich Franchise-Modelle als eine der erfolgreichsten Geschäftsideen erwiesen, weil das Corporate Design immer einheitlich ist. Dieses Design fungiert quasi als „Verpackung“ der Marke, die den Kunden auf allen Ebenen die Klasse, die immer gleichbleibende Qualität und den Wiedererkennungswert des Unternehmens vermittelt. In diesem Zusammenhang sind nicht nur das Logo, sondern auch die Farben, Formen und Schrifttypen von Bedeutung, die auf der Webseite, auf Regalen, auf der Kleidung der Mitarbeiter, in Onlineshops und auf Wandbemalungen zu finden sind.

Sie möchten ein Franchise-System aufbauen und wünschen sich eine Expertin an Ihrer Seite, die Sie dabei unterstützt? Melden Sie sich jetzt bei Jana Jabs (https://www.franchisemacher.de/franchisesystem-aufbauen.html) von Die FranchiseMacher und vereinbaren Sie einen Termin!

Pressekontakt:
Die FranchiseMacher
Vertreten durch: Eugen Marquard und Jana Jabs
https://www.franchisemacher.de
[email protected]