Jetzt mit noch mehr Power: die Photovoltaikversicherung von Helvetia Deutschland

0
110

Frankfurt am Main (ots) –

Mit einem umfangreichen Upgrade der Photovoltaikversicherung antwortet Helvetia Deutschland auf die steigende Nachfrage nach Solaranlagen. Für Privatkunden, kleine und mittelständische Betriebe wird es jetzt noch leichter, ihre Investitionen in autonome und nachhaltige Energiegewinnung nach ihren individuellen Bedürfnissen optimal abzusichern.

Steigende Strom- und Heizkosten, die Abhängigkeit von immer knapper werdenden fossilen Energieträgern und die drohenden Gefahren des Klimawandels haben bei vielen Menschen zu einem Umdenken hinsichtlich Energieversorgung und -nutzung geführt. Als Folge ist die private und gewerbliche Nachfrage nach Solar- bzw. Photovoltaikanlagen in den letzten Jahren stark angewachsen.

Mit zunehmendem Bedarf sind auch die Preise für die begehrten Solarmodule und die benötigte Technik zur Energieumwandlung gestiegen. Investitionen in die hauseigene Energiegewinnung sollten deshalb finanziell optimal abgesichert werden.

Versicherungsschutz am Puls der Zeit

Helvetia Deutschland hat den Umfang der Photovoltaikversicherung stark ausgeweitet und viele Leistungen deutlich verbessert. Die Allgefahren-Deckung umfasst neben den üblichen versicherten Gefahren wie Sturm und Hagel, Schneedruck, Feuer und Diebstahl jetzt auch zusätzliche Risiken wie Erdbeben, Schäden durch innere Unruhen und eine GAP-Deckung. Alle Dach- und Wandanlagen können jetzt mit einer Versicherungssumme von bis zu 200.000 Euro abgesichert werden. Neu ist auch, dass Ersatz- und Reserveteile sowie Zusatzgeräte nun mitversichert sind. Selbst ein möglicher Technologiefortschritt ist bei der Photovoltaikversicherung von Helvetia Deutschland berücksichtigt.

Eine Vielzahl neuer Leistungen ermöglichen ab sofort, den Versicherungsumfang noch besser nach individuellen Wünschen zu gestalten. Hierzu gehören zum Beispiel die Haustechnik, Solarthermie, Sachen im Gefahrenbereich, Schadensuch- und Feuerlöschkosten sowie Folgekosten für schadenbedingte Arbeiten an Dächern und Fassaden oder die De- bzw. Remontage aufgrund einer Gebäudebeschädigung. Ladestationen und Ladesäulen sind jetzt bis 5.000 Euro mitversichert und der generelle Selbstbehalt wurde vereinheitlicht. Mit dem Verzicht auf den Einwand bei grober Fahrlässigkeit, einer 12-monatigen Ertragsausfallversicherung sowie einer prämienfreien Mehrkostenversicherung – auch für einen Stromeinkauf nach einem Versicherungsfall – bietet die überarbeitete Versicherung maximale Sicherheit bei besten Konditionen.

Nachhaltigkeit gefördert

Auch Nachhaltigkeit wird von Helvetia Deutschland mit dem Launch der Photovoltaikversicherung gefördert. Ab sofort werden Kosten für nötige Reparaturen auch erstattet, wenn ein Ersatz günstiger wäre. Ganz gleich, ob es sich um einen Teil- oder einen Totalschaden handelt. Dabei gibt es bei der Entschädigung für eine Reparatur sogar bis zu 50 Prozent mehr.

Neue Chancen wichtiger Teil der Helvetia Strategie

Mit der neuen Photovoltaikversicherung macht Helvetia einen weiteren Schritt in der strategischen Ambition von Helvetia, zu einer nachhaltigen Entwicklung von Wirtschaft und Gesellschaft beizutragen und präsent zu sein, wo Versicherungsbedürfnisse entstehen.

Mehr Informationen unter:

Photovoltaik helvetia.de (https://www.helvetia.com/de/web/de/privatkunden/versicherungen/haus-und-wohnen/photovoltaikversicherung.html)

Landingpage Photovoltaik (https://www.helvetia.com/de/web/de/lp/aktionen/photovoltaik.html)

Pressekontakt:
Helvetia Versicherungen
Klaus Michl
Direktion für Deutschland
Abteilung Presse
Berliner Straße 56-58
60311 Frankfurt a. M.T +49 (0)69 1332 – 245
E-Mail: [email protected]
Original-Content von: Helvetia Versicherungen Deutschland, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots