13.8 C
Münster
Donnerstag, Oktober 6, 2022

Lloret und Barcelona: Schluss mit Happy Hour, Hoteliers jubeln

Top Neuigkeiten

Damit ist jetzt Schluss, denn das katalanische Parlament beschloss das Ende der Happy Hour. Vor allem das Angebot 2 für 1, also zwei Drinks zum Preis von einem, soll bald abgeschafft werden.

POLITIK-NEWS: Zapatero im Nahen Osten +++ Obama und Zapatero dicke Freunde: Blut für Investitionen? +++ Obama serviert Krebs-Törtchen, Clinton bevorzugt Wodka +++ Anti-Spanien-Virus in deutschen Medien? +++

FOREN: Sagen Sie Ihre Meinung!

Dies wird für alle Bars, Restraurants und Discotheken gelten – ein spanienweit einmaliges Gesetz, angeblich zum Schutz der Gäste. Böse Zungen munkeln aber, dass es wohl eher dem Schutz der etablierten Hoteliers dient, die das neue Gesetz seit langem fordern und ihre billige Konkurrenz vom Halse haben möchten.

Fakt ist, dass Palma de Mallorca oder Benidorm zum Beispiel ohne ihren Kundenfang mit ermäßigten Spritpreisen nicht zu denken wären.

Katalonien ist aber nicht Spanien und macht eben einen erneuten Alleingang. Barbesitzer, die sich nicht dran halten, müssen im Extremfall 600.000 Euro Bußbeld zahlen. Für leichte Vergehen sieht das Gesetz immerhin "milde" Strafen von 3.000 Euro vor.

NEWS: Zapatero und Prinz Felipe nehmen Abschied von totem Afghanistan-Soldaten

Wilhelmsens Woche: "Los Zapateros" blamieren sich in New York

#{fullbanner}#

Foto: PSOE

- Advertisement -spot_img
- Advertisement -spot_img

Neueste Artikel